In der Schlussphase der 1.-Liga-Partie zwischen dem FC Baden und Zug 94 überschlagen sich die Ereignisse. Zuerst wehren die Badener Aussenverteidiger Patrick Muff und Yves Weilenmann je einen Zuger Abschluss auf der Linie ab und verhindern so das vorentscheidende 3:0 für die Gäste.

Im Gegenzug erzielt Christopher Teichmann nach schönem Pass von Nenad Bijelic in der 88. Minute den Anschlusstreffer. Kurz darauf verpasst Letzterer aus bester Position gar noch den Ausgleich. Mit dem Schlusspfiff fällt allerdings das 3:1.

Zum Schluss herrschte viel Hektik in einer ansonsten ruhigen Partie. Baden kontrolliert die Startphase des Spiels. Zwar sind die Zuger mehr in Ballbesitz, jedoch setzt der FCB die Gäste im Spielaufbau früh unter Druck.

Die Esp-Truppe riegelt hinten ab und zwingt die Innerschweizer so zu Fehlern im Mittelfeld oder verzweifelten langen Bällen ohne Erfolgsaussichten. Das einzige Manko: Viel Gefahr nach vorne entsteht durch die defensive Spielweise nicht. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit erspielt sich Zug vereinzelte Chancen. Jedoch sind jeweils die Badener Verteidiger oder Goalie Christian Baldinger zur Stelle.

Innert zwei Minuten zum Doppelschlag

Eine Badener Unkonzentriertheit führt nach rund einer Stunde dazu, dass die Zuger innert zwei Minuten zum Doppelschlag ansetzen. Zuerst ist es Ruben Burkhard, der nach einem Freistoss den Nachschuss verwertet. Kurz darauf legt Marco Weiss einen Treffer nach: 2:0 für die Gäste.

Zu viele Fehlpässe machen es den Badenern in der Folge schwer, den Anschlusstreffer zu erzielen. Erst zwei Minuten vor Schluss gelingt es Teichmann. Nach 93 Minuten steht es 3:1. «Wir konnten nicht wie in den letzten Spielen unsere Leistung abrufen und das auf den Platz bringen, was wir vorgenommen haben», analysiert FCB-Trainer Fredy Strasser. «Als Ganzes hat es heute nicht gereicht», fügt er an.

Mit einem Sieg gegen Zug hätte der FCB den definitiven Ligaerhalt schaffen können. «Wir müssen dieses Spiel schnell verarbeiten», meint Strasser. Die nächste Chance bietet sich in einer Woche. Drei Runden vor Schluss fordert der FC Baden auswärts den SC Buochs.

Am Samstag, 12. Mai 2018, trifft die Esp-Truppe in der 24. Runde der 1.-Liga-Meisterschaft auf die Nidwaldner. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr im Stadion Seefeld. Im Hinspiel kassierte der FCB im Esp eine empfindliche 1:4-Niederlage. Allerdings ist die Esp-Truppe auswärts noch ungeschlagen, seit Fredy Strasser an der Seitenlinie des FC Baden steht.

Lesen Sie die Partie im Liveticker nach: