Handball
Der TV Möhlin verliert gegen Aufstiegskandidaten Altdorf

Am Samstagabend verlieren die NLB-Handballer des TV Möhlin auswärts gegen den HC KTV Altdorf mit 42:34 (21:16). In einem Offensivfeuerwerk konnten die Fricktaler den neuen Tabellenleader nicht in Verlegenheit bringen.

Merken
Drucken
Teilen
TV Möhlin verliert gegen Altdorf
3 Bilder
Robin Brugger
Sandro Soder.

TV Möhlin verliert gegen Altdorf

zvg

Nach dem 36:26 Erfolg gegen den HS Biel traf der TV Möhlin am vergangenen Samstagabend auswärts auf den HC KTV Altdorf. Ungeschlagen belegten die Innerschweizer vor dem Spiel den zweiten Tabellenplatz. In den Reihen des Spitzenteams agieren neben Spielertrainer Daniel Brack noch zwei weitere Bundesligacracks.

Brack war es auch, der von Beginn weg für die Akzente im Altdorfer Spiel sorgte. mit seinen neun Toren in der ersten Halbzeit erzielte er knapp die Hälfte aller Altdorfer Tore in dieser Phase. Trotzdem konnte der TV Möhlin bis zur zehnten Minute gut mithalten und zwischenzeitlich sogar mit 6:7 in Führung gehen. Von Beginn weg bekundeten die Fricktaler jedoch Mühe in der Defensive. Dort lief für den Aufsteiger noch nicht alles nach Wunsch zusammen, so dass sie den spielstarken Altdorfern jeweils nur wenig entgegensetzten konnten. Insbesondere der weitere Deutsche im Team der Altdorfer, Sebastian Munzert am Kreis, sorgte immer wieder für viel Unruhe in der Möhliner Deckung. Selber schoss der 1.95-Meter grosse Munzert zwar nicht ausserordentlich viele Tore, holte aber immer wieder Penaltys und Zweiminutenstrafen für sein Team heraus.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb es eine ruppige Partie, bei der der TV Möhlin von den Gastgebern in die Härte der NLB eingeführt wurde. Gleich zu Beginn kassierte Altdorf eine Zeitstrafe, was die Fricktaler wieder auf das vielversprechende 22:20 aufschliessen liess. Drei Zeitstrafen gegen den TV Möhlin bremsten dessen Aufholjagd dann jedoch wieder aus und liessen Altdorf bis auf 26:20 davonziehen. Anders als Altdorf, konnte der TV Möhlin die darauffolgenden eigenen Überzahlsituationen zu wenig Nutzen, um erneut an die Innerschweizer heranzukommen. Einige Unaufmerksamkeiten in Form von technischen Fehlern in der Fricktaler Offensiven nutzten die abgebrühten Altdorfer dann eiskalt aus. Zusammen mit dem hervorragenden Marcel Luthiger im Tor konnten die Einheimischen ihren Abstand bis 15 Minuten vor Schluss auf zehn Tore zum vorentscheidenden 32:22 ausbauen und die Partie schliesslich mit 42:34 für sich entscheiden.

Trotz der Niederlage belegen die 34 Tore des TV Möhlin im Offensivspektakel gegen den NLA-Aufstiegskandidaten sowie die zweit meisten Tore der gesamten NLB die offensive Schlagkraft des Fricktaler Ensembles. Die Kehrseite dieser Medaille sind jedoch die ungeschlagenen 197 Gegentore, die der TV Möhlin bisher kassiert hat. Obwohl die Fricktaler nach dem Höhenflug auf den fünften Tabellenplatz mit dem siebten der vierzehn Plätze wieder zurück im Mittelfeld der NLB sind, muss sich der TV Möhlin defensiv weiter verbessern, um sicheren Halt in der neuen Liga zu finden. Dafür haben die Fricktaler nun ganze drei Wochen Zeit. Weiter geht es dann im Heimspiel gegen die HSG Siggenthal/Vom Stein. Vor etwas mehr als einem Jahr duellierten sich die beiden Teams in der 1. Liga Aufstiegsrunde. Dort konnten die Siggenthaler dem TV Möhlin vor heimischer Kulisse im Steinli eine 18:22 Niederlage zufügen und schliesslich aufsteigen. Ob sich der TV Möhlin dafür in der NLB revanchieren kann, kann am Samstag, dem 10. November 2012 ab 19:00 Uhr live im Möhliner Steinli mitverfolgt werden.

Matchtelegramm

HC KTV Altdorf - TV Möhlin : 42:34 (21:16)
Altdorf, Feldli.-400 Zuschauer.-SR:Nasseri-Rad/Schmidt.
Torfolge: 4:2 (7‘), 5:5 (9‘), 11:8 (15‘), 14:9 (19‘), 21:16 (30‘); .22:20 (34‘), 26:20 (38‘), 32:22 (46‘), 35:28 (50‘),
Strafen: 9 Mal 2-Minuten gegen Altdorf plus 41‘ Ausschluss gegen Bär (3. pers. Zeitstrafe), 9 Mal 2-Minuten gegen Möhlin.
Altdorf: :Luthiger/Stocker; Auf der Maur, Bär, Betschart (1), Brack (12/5), Brückner (6), Fallegger (3), Huwiler (4), Ledermann, Mohenski (3), Munzert (6), Priske (4), Zürcher (3).
Möhlin: Vogel/Wenger; Brugger (3), Golubovic (1), Hock (14/5), Jäger (1), P. Kern, Lenzin, Meier, Milovanovic (8), Soder, Stadelmann, Stalder (5), Zeqaj (2).
Bemerkungen: Möhlin ohne Hunn (Handbruch), T. Kern (Muskelfaserriss) & Schmidhalter (Kreuzbänder).