Die Sommerferien gehören seit gut zwei Wochen der Vergangenheit an, der Saisonstart naht in grossen Schritten: Der TV Endingen will als NLA-Aufsteiger in der kommenden Spielzeit nichts dem Zufall überlassen.

Deshalb gab der Klub in dieser Woche den Zuzug von Simon Wittlin bekannt. Der 31-jährige Basler ist in diesen Tagen zur Mannschaft gestossen, wie es in der entsprechenden Medienmitteilung heisst. Christian Villiger, Geschäftsführer des TV Endingen, zeigte sich in ebendiesem Communique erfreut über die Verpflichtung: «Durch Simon Wittlin erhalten wir deutlich mehr Alternativen und Gewicht in der Abwehr, er ist eine ideale Ergänzung für dieses Team.»

Vom fast zwei Meter grossen Hünen erwartet man sich in Endingen vor allem in der Abwehr entscheidende Unterstützung. Zudem dürfte Wittlin auch als Kreisläufer Akzente setzen können. Für den ehemaligen Junior von Binningen ist es nach Stationen bei Leimental (1. Liga), RTV Basel und GC Amicitia Zürich (beide NLA) eine Rückkehr in die höchste Schweizer Spielklasse. Zuletzt stand er beim RTV Basel in der NLB unter Vertrag. Wittlin war zudem während drei Jahren Mitglied des britischen Nationalteams.

Wittlins Premiere beim Mini-Turnier

Bereits am Samstag, 12. August, wird er zum ersten Mal für den TV Endingen auflaufen. Am Mini-Turnier in der GoEasy Sportarena in Siggenthal Station trifft er mit seinem neuen Team auf den TV Möhlin (Anpfiff 14.00 Uhr) und den HC Kriens (17.00 Uhr).

Die Saison beginnt für den TV Endingen am Mittwoch, 30. August, mit dem Auswärtsspiel beim BSV Bern Muri (19.45 Uhr). Bereits am Donnerstag, 24. August, steht der Cup-Sechzehntelfinal in Solothurn (20.15 Uhr) auf dem Programm. (dfs)