Handball NLB
Der TV Endingen muss in die ungeliebte Halle nach Steffisburg

Kein Aprilscherz – sondern eine ernste Angelegenheit liegt vor dem Team um Trainer Szilagyi. Die Endinger reisen nach Steffisburg, um in der ungeliebten Halle den Gastgebern zwei Punkte abzunehmen.

Merken
Drucken
Teilen
Der TV Endingen muss auswärts in Steffisburg spielen.

Der TV Endingen muss auswärts in Steffisburg spielen.

Alexander Wagner

Der TV Steffisburg hatte am letzten Wochenende mit geschwächtem Kader in Stäfa antreten müssen. Auf dem Feld zeigte sich die Mannschaft gewohnt kämpferisch, immer motiviert und vom leicht ausgedünnten Kader merkten die Zuschauer nichts. Die Mannschaft ist bekannt dafür, dass sie als Team sehr viel Selbstvertrauen tanken und bis zum letzten Pfiff fighten können.

Möglicherweise kann sich TV Steffisburg gegen den Tabellenleader aus dem Surbtal mit Spielern von Wacker Thun ergänzen, denn Wacker muss erst am folgenden Tag spielen. Die Endinger müssen sich wohl auf eine kleine Wundertüte gefasst machen und sich ebenso auf ihre Stärken konzentrieren.

Captain Riechsteiner wird sich mit seinen Mannen top seriös auf das Spiel vorbreiten. «Der TV Steffisburg ist eine sehr unangenehme Mannschaft. Die Berner geben immer Vollgas, geben zu Hause nie auf. Es wird sehr schwer sein, dieses Team zu schlagen. Selbst unser direkter Verfolger, die Lakers aus Stäfa haben dort zwei Punkte in der Hinrunde verloren. In Steffisburg kämpfen die Gäste immer mit den Hallenverhältnissen und die Gastgeber kämpfen um jeden Ball, komplett egal wie der aktuelle Torstand aussieht. Wir müssen uns also auf einen harten Fight einstellen.»

Anpfiff in der Sportanlage Musterplatz in Steffisburg ist am Samstag um 17 Uhr. (cs)