Handball NLB

Der TV Endingen ist nicht aufzuhalten – Sieg gegen den TV Möhlin und weiterhin ohne Punktverlust

Kein Durchkommen bei dieser Mauer der Endinger.

Mit viel Spielfreude, Spielübersicht und Spielverständnis gewinnt der TV Endingen erneut. Nach einem starken Auftritt zu Hause gegen den TV Möhlin steht der TV Endingen weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze der NLB.

Die Endinger hatten wohl das Cupspiel vom vergangenen Mittwoch noch in den Knochen, als zum Derby gegen den TV Möhlin angepfiffen wurde. Die Abstimmungen in der ersten Welle hätten besser sein können, die Angriffe waren kompliziert und verfahren.

Die Spieler waren mit sich nicht zufrieden, Trainer Majeri agierte temperamentvoll an der Seitenlinie und versuchte seine Mannen auf Spur zu bringen. Das Team fand in seinen Rhythmus und konnte eine kleine Führung herausspielen.

Hartes Einsteigen

Zeitweise standen die Gäste kurz vor dem Ausgleich, doch die Defensive verschob gut und Torhüter Christophorus Nungovitch stand richtig und parierte eins ums andere Mal mit Bravour. Der TV Möhlin stellte auf eine offene Verteidigung um und die Endinger mussten nun weite Wege laufen.

Dem TV Endingen gelang es, sich zu lösen und startete sehr erfolgreich sein schnelles Umschaltspiel. Die anfängliche Nervorsität schien sich zu lösen. Mit einem komfortablen Vorsprung von 15:9 ging es in die Kabinen.

Volles Aufdrehen zur zweiten Spielhälfte

Die Endinger starteten mit einem wahren Bilderbuchstart nach der Pause und bauten den Abstand schnell aus. Wieder versuchte der TV Möhlin mit einer Umstellung der Defensive, den Lauf der Endinger zu unterbrechen.

Dies gelang auch für kurze Zeit, denn die Endinger mussten mehrere Gegentreffer hinnehmen. Doch die Schwächephase war nur von kurzer Dauer.

Unterzahl auf beiden Seiten

Die Härte nahm mit zunehmender Spieldauer zu. Immer öfter mussten beide Teams mit fünf Feldspielern auskommen. Als nach einem Einwechselfehler des TV Möhlin gar nur noch drei Spieler den Angriff versuchten, waren alle Beteiligten und die Zuschauer leicht irritiert.

Die Endinger zogen ihr Spiel unbeirrt durch. Sie liefen einen Gegenstoss nach dem anderen, wobei Sebastian Kündig allen anderen davonlief. Die Handballfans hatten sichtlich Freude an dem Schaulaufen. Leicht trübte die magere Ausbeute der Strafwürfe, denn der TV Endingen liess drei sichere Torchancen liegen.

Mit einem eindrücklichen 35:25 verabschiedeten sich die Spieler nach dem letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause mit einem süssen selbstgebackenen Weihnachtsgruss. Eine liebe Geste vom ländlichen (grossen) Dorfverein.

Meistgesehen

Artboard 1