NLB-Handball
Der STV Baden wird Favoritenrolle gerecht und schlägt Zofingen auswärts klar

Nach einer langen Durststrecke und Niederlagen gegen nicht nur übermächtige Gegner konnten sich die Spieler von Städtli 1 nach dem Schlusspfiff wieder einmal richtig freuen. Zwei Punkte – und das auch noch auswärts.

Merken
Drucken
Teilen
Pascal Bühler (links) lieferte vor dem gegnerischen Tor eine starke Leistung ab.

Pascal Bühler (links) lieferte vor dem gegnerischen Tor eine starke Leistung ab.

Alexander Wagner (awa)

Dass Zofingen nach diesem Spiel nicht ohne Grund ans Tabellenende der NLB gerutscht ist, zeigte sich in der Partie schnell. Mit der betont offensiven Städtli-Verteidigung wussten die Thutstädter wenig Konstruktives anzufangen, was dazu führte, dass Zofingen seinen dritten Treffer erst in der 14. Minute erzielte. Da hatten die Gäste schon sieben Mal geskort und legten – unterstützt von einem bärenstarken (Fangquote: 60%!) Marco Wyss im Tor – munter nach.

Den Vorsprung geschickt verwaltet

Anschluss ans Mittelfeld geschafft