Der Wettkampf in Verbano war die Saisoneröffnung im Freien auf der 50m Bahn und zugleich ein Test im Wettkampfbecken im Centro-Sportivo, wo im Juli die Schweizer Nachwuchsmeisterschaften stattfinden werden.

Mit insgesamt 26 Medaillen (12 Gold, 7 Silber, 7 Bronze) belegte das Team den 2. Rang im Medaillenspiegel und in der Punktewertung konnte man gar mit 6 Punkten Vorsprung gewinnen. Erfolgreichste Teilnehmerin aus Sicht des Schwimmclub Aarefisch, Aarau war Anna Vismara mit 5x Gold und 1x Silber. Die Zeiten, welche sie schwamm, waren allesamt Topzeiten in ihrer Altersklasse. Zudem knackte sie über 200m Lagen (2:39.84) und 400m Freistil (5:00.86) die Meeting-Rekorde.

Müde vom Trainingslehrgang

Dario Wickihalter gewann ebenfalls 5x Gold und konnte in sämtlichen Rennen mit zum Teil für seine Altersklasse sehr starken Zeiten überzeugen. Er stellte über 100m Freistil (56.27) und 200m Freistil (2:03.72) ebenfalls neue Meeting-Rekorde auf.

Verbano-Meeting: Siegerehrung 200 Rücken.

Verbano-Meeting: Siegerehrung 200 Rücken.

Eine weitere Top-Zeit gelang Robin Affentranger über 200m Rücken, wo er in 2:22.08 die drittbeste je erzielte Zeit bei den 13-Jährigen in der Schweiz schwamm. Kim Bachmann gelang schliesslich ein weiterer Meeting-Rekord über 200m Freistil (2:12.69). Auch der Rest des Teams erzielte zum Teil starke Zeiten und holte auch einige Podestplätze.

Einige Athleten waren noch sehr müde vom Traininglehrgang, so dass ihnen daher die Spritzigkeit fehlte, um ihr ganzes Potential abrufen zu können. Der Saisonstart ist jedoch geglückt und man darf gespannt sein, mit welchen Resultaten die Schwimmer/Innen in den nächsten Wochen aufwarten werden.

Swiss Diving nominiert Vivian Barth EM 2017

Jetzt ist es offiziell, Vivian Barth vertritt mit sechs weiteren Wasserspringern die Schweiz bei den Europameisterschaften in Kiew (Ukraine).

Auf Grund der guten Leistungen bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Synchronspringen, zusammen mit Jessica Favre und dem hervorragenden Sieg vom 1m bei den internationalen Bergen-Open Wettkämpfen in Norwegen, wurde Vivian von Swiss Diving nominiert.

Die Mühen haben sich gelohnt und ein Wunsch geht in Erfüllung. Das Ziel, den Höhepunkt Weltmeisterschaften in Budapest/HUN zu erreichen, ist damit ein wichtiger Schritt näher gerückt. Jetzt heisst es, die Leistungen bei den Kontinentalmeisterschaften zu bestätigen, um sich für die WM zu qualifizieren.