Im Aarauer Schachen traf sich der Leichtathletik-Nachwuchs zu den Schweizer Meisterschaften. Während sich die Athletinnen und Athleten der Kategorien U20 und U23 in der Aargauer Kantonshauptstadt massen, gastierten die jüngeren Jahrgänge der Kategorien U16 und U18 in Frauenfeld. Über 1400 Teilnehmende zählten die beiden Anlässe, und die sehenswerten Leistungen deuten auf das grosse Potenzial der Schweizer Leichtathletik hin.

Das Mehrkampftalent Géraldine Ruckstuhl (STV Altbüron) sorgte in Aarau für eine kleine Sensation und sicherte sich in jeder der vier Disziplinen, in der sie antrat, eine Medaille. So lief sie als dreifache Schweizer Meisterin (Speer, Kugelstossen und Weitsprung) und als Vizemeisterin über 100 m Hürden vom Platz.

Auch Sprinterin Ajla Del Ponte (US Ascona) liess die rund 1000 Zuschauer EM-Luft schnuppern. In Berlin startete sie im August als Startläuferin der 4×100-m-Nationalstaffel und zudem über 100 m. Gekonnt lief sie nun in Aarau sowohl über 100 m als auch über 200 m aufs oberste Podest.

Erstes Gold seit 34 Jahren

Auch bei den Aargauer Athletinnen und Athleten gab es Freudemomente. U23-Athletin Anja Cavalieri (TV Buchs) lief Manuela Keller (LV Wettingen Baden) über 400 m auf den letzten 100 m den ersten Rang ab und erkämpfte sich bei diesem Beinahe-Heimspiel die erste Goldmedaille für ihren Stammverein seit 34 Jahren.

Nicht mit einer Medaille begnügte sich Sandro Michel (LV Fricktal). Nachdem er an den nationalen Meisterschaften der Aktiven in Zofingen bereits Zweiter im Kugelstossen geworden war und mit dem Diskus Bronze geholt hatte, doppelte er nun bei den U23 mit Kugel-Gold und zweifachem Silber mit Speer und Diskus nach.

Selina Ummel hatte sich in ihrem Heimstadion den Sieg über 1500 m zum Ziel gesetzt, musste sich aber nach einem kämpferischen Lauf mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Komplementiert wurde das Medaillenset des BTV Aarau durch die bronzene Medaille von Joël Flury über 400 m.

Zehn Aargauer Meister

Zehn neue Schweizer Meister kann der Aargauer Nachwuchs feiern, dazu sechzehn silberne und neun bronzene Auszeichnungen. Von den 35 Medaillen wurden 21 aus Frauenfeld nach Hause getragen.

Diese Erfolge sind nicht zuletzt die Früchte des Revivals der Leichtathletik, das sich im grossen Interesse im Nachwuchsbereich widerspiegelt. Es ist den lokalen Vereinen zu verdanken, dass die Aargauer Leichtathletik Talente hervorbringt, deren Gesichter man in einigen Jahren in den grossen Stadien dieser Welt sehen wird.