Zeitweise mit 5 Toren im Rückstand liegend waren die Zürcher Seebuben mit ihrem flinken, frechen Spiel die dominante Mannschaft. Torhüter Benjamin Rudolf zauberte mit insgesamt 16 Paraden und  vermochte so die Aargauer mit Abstiegsängsten im Spiel zu halten. Mit drei Längen Rückstand war das Spiel zur Pause offen. 

Was auch immer in der Halbzeit passierte? Die HSG Siggenthal/Vom Stein Baden steigerte sich als Mannschaft enorm und stellte den Spielstand bis zur 53. Spielminute zum vorentscheidenden 20:26. Aus einer schwierigen Situation zeigte das Team eine vorzügliche Replik und die Leistungsträger zeigten dass auf sie Verlass ist. 

Dieser wichtige Erfolg lässt für die restlichen vier Spiele hoffen. Mit 5 Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz sollte der Ligaerhalt möglich sein. Am kommenden Sonntag, 2. April 2017 – 14.30 Uhr spielt die HSG Siggenthal gegen die mitgefährdete SG Yellow/Pfadi Winterthur . Mit einem weiteren Erfolg könnte der Ligaerhalt definitiv gesichert werden.