Nach der Erstrundeniederlage an der WM gegen Iliadis (GRE) im August ist Ciril Grossklaus zurück an der internationalen Spitze. Am Samstag verwies Grossklaus am European Open in Glasgow seine Kontrahenten auf ihre Plätze. Nach vier Kämpfen und vier Siegen sicherte sich der 24-jährige Hottwiler die Goldmedaille. Der erste Kampf lief noch etwas zäh. Michel Verhagen (NED) verlangte einiges von Grossklaus ab.

Grossklaus grüsst vom ersten Platz.

Grossklaus grüsst vom ersten Platz.

Und so wurde es nur ein knapper Sieg (1:0 Strafen). Doch dann schaltete das Judotalent Grossklaus einen Gang höher. Die nächsten drei Kämpfe dominierte er klar: vorzeitige Siege mit
Höchstwertung (Ippon) gegen Gary Hall (GBR), Hannes Conrad (GER) und schliesslich Colton Brown (USA). Mit dieser Goldmedaille schaffte Grossklaus einen weiteren, wichtigen Schritt in Richtung Rio
2016. Ein solcher Sieg war wichtig für das Selbstvertrauen und die Bestätigung seines Könnens. „Bisher lief meine Saison etwas durchzogen. Dieser Sieg ist wie ein Befreiungsschlag für mich!“, so
Grossklaus. 100 Punkte bringt ihm der Sieg für das IJF-Ranking. Ciril Grossklaus bewies einmal mehr, dass er zur internationalen Spitze und an die nächsten Olympischen Spiele gehört. Und
dank diesem Resultat befindet er sich derzeit im Kreis der qualifizierten Athleten.