Zweitliga-Fussball

Der grosse Knall beim FC Klingnau: Neutrainer Domagoj Karadza schon wieder entlassen

Trainer Domagoj Karadza muss beim FC Klingnau nach wenigen Monaten im Amt schon wieder gehen.

Trainer Domagoj Karadza muss beim FC Klingnau nach wenigen Monaten im Amt schon wieder gehen.

Nach dem freiwilligen Abstieg des FC Wettingen in die regionale 2. Liga und den Turbulenzen beim SC Zofingen sorgt nun auch der FC Klingnau für Schlagzeilen: Der erst im Januar verpflichtete Trainer Domagoj Karadza wurde entlassen.

Was ist bloss in der 2. Liga interregional los? Nach den Turbulenzen in Wettingen und Zofingen macht nun auch der FC Klingnau von sich reden.

Der Klub der 2. Liga interregional muss sich nach der Entlassung von Trainer Gianluca Pasanisi im Spätherbst des vergangenen Jahres und der Verpflichtung von Domagoj Karadza Anfang dieses Jahres wieder auf die Suche nach einem Trainer machen.

Karadza wurde zu Beginn dieses Jahres unter Vertrag genommen, um die Klingnauer vor dem Abstieg aus der 2. Liga interregional zu retten.

Um dieses Ziel zu erreichen holte der frühere Trainer des FC Neuenhof gleich fünf Spieler von seinem früheren Klub. Damit nicht genug: Karadza riss das sportliche Zepter an sich und wollte im Hinblick auf die nächste Saison noch einmal eine Handvoll Spieler verpflichten.

Samir Bajramovic soll das Team übernehmen

Klingnau-Präsident Roger Meier war mit dem Umbruch im Kader der ersten Mannschaft nicht einverstanden. Er wollte in Zukunft vermehrt auf Talente aus der eigenen Nachwuchsabteilung setzen. Karadza konnte sich mit der Philosophie des Präsidenten nicht anfreunden.

«Ich wollte mit dem FC Klingnau den sportlichen Erfolg», sagt Karadza. «Das ist mit A-Junioren der zweiten Stärkeklasse ganz einfach nicht möglich. Das ist der Grund, warum der Verein und ich die Zusammenarbeit beendet haben.»

Als Nachfolger von Karadza ist Samir Bajramovic im Gespräch. Er soll das Traineramt Anfang nächster Woche antreten.

Verwandtes Thema:

Autor

Ruedi Kuhn

Ruedi Kuhn

Meistgesehen

Artboard 1