Fussball

Der gleiche Gegner nochmal: Der FC Baden empfängt in der Cup-Qualifikation den FC Red Star

Der FC Baden empfängt im Cup die Red Stars aus Zürich.

Nur eine Woche nachdem sich der FC Baden auswärts im Spitzenkampf gegen den FC Red Star ZH mit 2:0 durchsetzen konnte, wartet erneut der gleiche Gegner. Die beiden Top-Teams der 1. Liga treffen in der zweiten und entscheidenden Runde der Cup-Qualifikation aufeinander. Die Partie findet am Samstag, 23. März 2019, statt. Anpfiff im Esp ist um 16:00 Uhr.

Es gilt also ernst für den FCB. In der letzten Runde der Cup-Qualifikation muss die Esp-Truppe gewinnen, will die Mannschaft den Einzug ins Haupttableau des Schweizer Cups der kommenden Saison 2019/20 erreichen – und möglicherweise im Esp gegen einen ganz Grossen antreten.

Vor rund einem Jahr hatte der FC Baden zum letzten Mal einen Super Ligisten zu Gast im Esp. In der 1. Runde des Schweizer Cups stattete der FC St. Gallen den Badenern einen Besuch ab – und zeigte beim 8:3-Sieg nur wenig Gäste-Manieren.

Diesmal mit Heimvorteil

Mit dabei war damals auch Cedric Franek, der mit gemischten Gefühlen zurückschaut. «Solche Spiele sind immer etwas Spezielles. Das zahlreiche Erscheinen und die Unterstützung der Fans, die Atmosphäre, ein schöner Moment für jeden Spieler, der auf dem Platz stehen darf», erinnert sich der 23-Jährige, fügt aber an: «Resultatmässig haben wir jedoch noch Steigerungspotential.»

Bevor es so weit ist, gilt es allerdings die letzte Hürde zu nehmen. Spielte man vor Wochenfrist noch auf der Sportanlage Buchlern, empfängt der FCB heuer die Zürcher im heimischen Esp. «In solchen Spielen kann der Heimvorteil bestimmt entscheidend sein. Die Heimkulisse und der Kunstrasen spielen uns sicher in die Karten. Letztlich entscheidet jedoch die Leistung auf dem Platz, die wir abrufen werden», meint Franek.

Meistgesehen

Artboard 1