Judo
Der Gebenstorfer Patrik Moser kommt in der Türkei zu seinem ersten Grand-Prix-Einsatz

Judo Schweizermeister Patrik Moser (-100kg) aus Brugg kämpft am Sonntag, 3. April, seinen ersten Judo Grand Prix in Samsun (TUR). Moser fühlt sich stärker denn je und ist bereit, die internationale Top-Konkurrenz aufzumischen.

Merken
Drucken
Teilen
Judoka Patrik Moser schickt einen Kontrahenten auf die Matte

Judoka Patrik Moser schickt einen Kontrahenten auf die Matte

Zur Verfügung gestellt

Der 28-jährige Judoka Patrik Moser aus Gebenstorf ist einerseits zwar schon ein alter Hase was Judo auf Top-Niveau angeht, anderseits musste er aussergewöhnlich lange für seine Chance kämpfen, um sich mit den Besten der Besten messen zu können. Viele grosse Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück. Erst kürzlich konnte er sich von einem Innenbandriss erholen.

Nun ist Moser wieder gesund und endlich bereit für seinen ersten Einsatz an einem Grand Prix. Nach seiner ersten Silbermedaille an einem Weltcup im November 2015 kämpft er am Sonntag, 3. April, in der nächst höheren Turnierstufe. Drei Wochen darauf steht dann Mosers erste Europameisterschaft bei den Herren in Russland auf dem Pro­gramm.

Moser ist zuversichtlich

«Ich fühle mich derzeit stärker als je zuvor und bin heiss darauf meinen internationalen Konkurrenten, die sich momentan im Rennen für Olympia befinden, eins auszuwischen», sagt Mo­ser zuversichtlich.