Fussball, 1. Liga

Der FC Wohlen sichert sich spät einen Punktgewinn gegen junge Grasshoppers

Der FC Wohlen und die U21 von GC trennten sich am Samstag 2:2 Unentschieden.

Der FC Wohlen und die U21 von GC trennten sich am Samstag 2:2 Unentschieden.

Starke Regenfälle in der Nacht auf Samstag sorgten für eine zähe Angelegenheit auf dem Rasen im Stadion Niedermatten. Der FC Wohlen empfing die U21 des Rekordmeisters aus Zürich. Ein Tor in der Nachspielzeit rettet den Wohlener einen Punkt.

Schon in der vergangenen Saison war das Duell gegen die U21 von GC keine leichte Aufgabe für die Wohler, die auf ihren rotgesperrten Cheftrainer Thomas Jent verzichten mussten. Er wurde von Assistenzcoach Alessandro Vicedomini. Damals setzte es auswärts eine 1:3-Niederlage und auch diesmal entpuppte sich GC II als unangenehmer Gegner.

Beide Teams neutralisierten sich in der ersten Hälfte weitgehend. Die besseren Torraummöglichkeiten erspielten sich jedoch die Gäste. FCW-Goalie Olivier Joos jedoch vereitelte gleich mehrfach Grosschancen und bestätigte seine starke Form der letzten Wochen.

Erst nach der Pause nahm die Partie vor exakt 315 Zuschauerinnen und Zuschauern in der Niedermatten mehr Fahrt auf. Beide Mannschaften hatten bis dahin Mühe sich auf dem durchnässten Rasen zurechtzufinden.

In der 61. Minute war es Wohlens Muhamed Seferi, der den Bann brach. Nachdem sich die Hausherren toll über die rechte Angriffsseite durchgespielt hatten rutschte der Ball durch zum am langen Pfosten lauernden Seferi, der souverän einnetzte.

Die Freude hielt nicht lange. Nur eine Minute später kamen die Gäste zum Ausgleich. Simon Tschopp konnte sich als Torschütze auszeichnen.

Torchancen häuften sich auf beiden Seiten. Die grösste Chance für Wohlen verpasste Ronny Minkwitz, der aus halblinker Position alleine auf Gästegoalie Berbic zulief. Der spitze Winkel und eine starke Reaktion Berbics verhinderten sein persönliches Erfolgserlebnis.

Brisante Schlussphase

Es kam noch dicker für die Heimelf, denn täglich grüsst das Murmeltier! In der 89. Minute bekamen die Grasshoppers einen Penalty zugesprochen, den Max Andrew Mata nutzte und zur Gästeführung traf. Wiederholt mussten die Wohler in dieser Saison einen Gegentreffer per Penalty hinnehmen, was sich langsam aber sicher zu einem Problem für die Freiämter entwickelt.

Wohlen warf nun alles nach vorne und bekam in der zweiten Minute der Nachspielzeit einen Freistoss aus rund 20 Metern Torentfernung zugesprochen. Den von Adijan Keranovic getretenen Flankenball verlängerte Thomas Schiavano per Kopf zum vielumjubelten Ausgleich ins lange Eck. Ein herrlicher Treffer zum Abschluss der Partie, die somit 2:2-Unentschieden endete.

Meistgesehen

Artboard 1