Happy-End für den FC Wohlen trotz einer klaren Niederlage: Die Mannschaft von Trainer Ryszard Komornicki bleibt trotz der Niederlage in der zweithöchsten Spielklasse. Bellinzona führte bereits zur Pause dank Toren von Antonio Marchesano und Alessandro Ciarrocchi 2:0.

Nach dem Wechsel war Wohlen dem Anschlusstreffer sehr nahe. Daniele Romano, Matteo Tosetti mit einem Lattenschuss und Pascal Renfer verpassten das 2:1 nur knapp. Kurz vor Schluss trafen Hakan Yakin zweimal und Dragan Mihajlovic für die Tessiner doch noch zum 5:0. Für die Barrage gegen den FC Sion hat es den Tessinern aber wegen des Kantersiegs der Aarauer gegen Etoile Carouge aber trotzdem nicht gereicht.