Schweizer Cup
Der FC Muri ist Cup der nächsten Saison nicht mehr dabei

Trotz einer starken ersten Halbzeit ist 1.-Ligist FC Muri am Einzug für die zweite Runde in der Schweizer-Cup-Qualifikation für die kommende Saison an Rapperswil-Jona gescheitert.

Merken
Drucken
Teilen
Sandro Streuli schoss den FC Muri in Führung.

Sandro Streuli schoss den FC Muri in Führung.

Alexander Wagner

Verdientermassen gingen die Freiämter nach einer halben Stunde durch Sandro Streuli in Führung. Rapperswil reagierte postwendend und glich das Resultat noch vor der Pause aus. Nach dem Seitenwechsel zogen die Gäste 15 rabenschwarze Minuten ein, die ihnen schliesslich einen möglichen Sieg kosteten. Rapperswil erzielte in dieser Phase zwei Tore (55. und 57.) und sorgte damit für die Vorentscheidung.

Muri warf danach noch einmal alles in die Waagschale. Mehr als eine Grosschance von Bigler in der Nachspielzeit schaute aber nicht mehr heraus. Mit dieser Niederlage ist für die Klosterdörfer der Einzug in die Schweizer-Cup-Hauptrunde in der kommenden Saison Geschichte. (ws)