Im Entscheidungsspiel um einen möglichen 3. Aufsteiger in die 1. Liga Promotion traf der FC Baden am Mittwoch in Bulle auf Terre Sainte. Baden fand von Beginn weg nicht zu seinem gewohnten Spiel und lag nach 14 Minuten im Hintertreffen.

Mit einem Weitschuss aus 20 Metern sorgte Nikola Marjanovic nach 25 Minuten für den zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe die Waadtländer noch vor der Pause erneut in Führung gingen.

Baden wie verwandelt

Nach dem Seitenwechsel spielten die Badener wie verwandelt und sorgten so für eine markante Leistungssteigerung gegenüber der ersten Halbzeit. Der Lohn war der 2:2-Ausgleich durch Emir Sinanovic in der 52. Minuten, welcher mit einem Weitschuss Terre-Sainte-Keeper Alexandre Duboisin keine Abwehrchance liess.

Entscheidung in der Verlängerung

Baden dominierte in der Folge die Partie nach Belieben, doch liess die Effizienz im Abschluss zu wünschen übrig. Nachdem Baden die Vorentscheidung vergab, mussten die beiden Teams in die Verlängerung.

Mit einem Schuss aus spitzem Winkel brachte Jonathan Atkinson die Mannschaft vom Genfersee erneut in Führung und das 4:2 in der Schlussminute bedeutete die endgültige Entscheidung. Mit einem Minimum an Torchancen kam ein glückliches Terre Sainte in Bulle zum Erfolg, während Baden nach dieser Niederlage – trotz einer guten Saison – in der 1. Liga Classic verbleibt.

Terre Sainte - Baden 4:2 (2:1) n.V.

Bouleyres, Bulle. – 250 Zuschauer. – SR Superczynski. – Tore: 14. Vuzi 1:0. 25. Marjanovic 1:1. 32. Pilloud 2:1. 52. Sinanovic 2:2. 94. Atkinson 3:2. 120. Bagnoud 4:2.

Baden: Bachmann; Thaler, Skopljak, Peralta, Mancino; Cardiello (46. Teichmann), Sinanovic, Marjanovic, Koch (84. Toni), Ladner; Bieli (72. Gasane).

Bemerkungen: Baden ohne Schneider und Geissmann (beide verletzt), Vasilj (gesperrt), Ludäscher, Zeqiraj und Renna (alle abwesend).