1.Liga
Der FC Baden unterliegt dem FC Luzern II auswärts mit 0:5 – die sechste Niederlage in Folge

Heute kommt die sechste Niederlagen in Serie für Baden. Damit verbleibt die Esp-Truppe mit mageren 17 Punkten auf Rang 10 der Tabelle. In der nächsten Runde der 1. Liga empfängt der FC Baden zu Hause GC II. Die Partie gegen die Zürcher findet im Esp am Samstag, 7. April 2018, statt und beginnt um 16 Uhr.

Luca Muntwyler
Merken
Drucken
Teilen

foto-net / Alexander Wagner

Vorweg das Positive: Die junge Mannschaft des FC Baden verfügt über viel Talent. Allerdings konnte die Esp-Truppe ihr Potenzial in den vergangenen Meisterschaftsspielen nicht annähernd abrufen – wobei wir bereits beim Negativen angelangt sind. In den letzten sechs Ligapartien musste der FCB als Verlierer vom Platz. Auch im Auswärtsspiel gegen den FC Luzern II reisst die Negativserie nicht.

Auf der Luzerner Allmend unter den Augen des Pilatus konnte der FCL im 1.-Liga-Spiel gegen Baden mit 1:0 in Führung gehen. Rrezart Hoxha wird in der 12. Minute im Badener Strafraum angespielt, kommt frei zum Abschluss und lässt FCB-Goalie Christian Baldinger keine Chance. Ansonsten verlief die Startphase relativ ruhig. Einige Ungenauigkeiten auf beiden Seiten störten den geordneten Spielaufbau. Baden verfügt in der ersten Hälfte zwar über mehr Ballbesitz, kann auf der holprigen Unterlage aber nur wenig damit anfangen.

Zwei Tore in zwei Minuten

Es ist irgendwie bezeichnend für die Partie und die momentane Lage des FCB, dass auch in der zweiten Halbzeit der Ball nur im Netz der Badener zappelt – und gleich doppelt. Innert zwei Minuten können die Luzerner Lino Lang und Lukas Riedmann nach rund einer Stunde zum 3:0 für die Gastgeber erhöhen. Die Badener wirken designiert, das Spiel scheint gelaufen.

Nach einem rund 15-minütigen Unterbruch aufgrund einer Verletzung und Auswechslung des Schiedsrichters konnte weitergespielt werden. Doch auch diese Zwangspause hilft dem FCB nicht, sich zu fangen. Marco Rüedi erzielt Sekunden nach dem Wiederanpfiff das 4:0 für die Innerschweizer. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte der Luzerner Hoxha mit dem Schlusspfiff. Dabei blieb es dann auch. Nach sechs Niederlagen in Serie verbleibt die Esp-Truppe mit mageren 17 Punkten auf Rang 10 der Tabelle.

In der nächsten Runde der 1. Liga empfängt der FC Baden zu Hause GC II. Die Partie gegen die Zürcher findet im Esp am Samstag, 7. April 2018, statt und beginnt um 16:00 Uhr. Es geht also erst nach Ostern und somit nach einer zweiwöchigen Meisterschaftspause weiter. Die Esp-Truppe sollte also genügend Zeit haben, um sich nach dem strengen Programm zu Beginn der Rückrunde (null Punkte in vier Partien innert zwei Wochen) wieder zu finden.

Matchtelegramm:

Luzern – Baden 5:0 (1:0)

Allmend. – 300 Zuschauer – SR Tasdemir/Müller. – Tore: 12. Hoxha 1:0, 58. Lang 2:0, 60. Riedmann 3:0, 75. Rüedi 4:0, 106. Hoxha 5:0.

Baden: Baldinger; Samson (46. Teichmann), Matovic, Mooser (80. Toni), Muff; Milosevic, Franek, Ladner; Weilenmann, Bijelic, Stump (59. Schär).

Luzern: Staubli; Kränzle, Njau, Sousa, Heini (87. Trinkler); Rüedi, Emini, Wolf; Riedmann (94. Binaku), Hoxha, Shabani (46. Lang).

Bemerkungen: Baden ohne Mujovik, Luongo, Gmür (alle verletzt), Häfeli, Nikollaj (beide Aufgebot anderes Team). Luzern ohne Garcia (abwesend). – gelb: 52. Franek (Foul). – 62. Rund 15-minütiger Unterbruch aufgrund einer Verletzung und Auswechslung des Schiedsrichters.

Lesen sie das Spiel im Liveticker nach: