Vor seiner ersten Partie als neuer Cheftrainer des FC Baden meinte Fredy Strasser, dass Wille und Talent beim FCB vorhanden seien und dass er versuchen werde, das fehlende Selbstvertrauen und die Spielfreude den Spielern zurückzugeben. „Wir wollen Punkte durch Solidarität auf dem Platz holen. Ich bin angespannt, habe aber ein gutes Gefühl“, fügte er an.

Obwohl es im 1.-Liga-Spiel gegen GC II nur einen Punkt für seinen FC Baden gab, war Strasser nach dem Schlusspfiff sichtlich froh: „Ich bin sehr zufrieden mit der Einstellung und der Leidenschaft, welche die Mannschaft gezeigt hat. Der Punkt ist verdient und wie wir diesen geholt haben, zeigt eine starke Botschaft.“

Die Startphase verläuft ruhig. Die Badener zeigen einen engagierten Beginn, wie auch ihr Trainer an der Seitenlinie. Die Esp-Truppe hält mit den Zürchern, welche vier Plätze und 13 Punkte vor dem FCB lagen, gut mit. Die Partie ist ausgeglichen, jedoch nicht sehr unterhaltsam. In der 34. Minute wird Christopher Teichmann auf dem Flügel durch einen hohen Ball perfekt lanciert. Die Hereingabe des Topskorers findet präzise den Fuss von Michael Schär, der den Ball zwischen den Beinen des GC-Goalies ins Tor schiebt: 1:0. Bis zur Pause blieb es dabei.

Auch Umgang zwei beginnt gemächlich – bis zur 53. Minute. Aus dem Nichts zieht Albion Avdijaj aus rund 25 Metern ab. Ein Sonntagsschuss, der allerdings den Weg ins Tor findet. Dieser Ausgleich tut den Gästen gut. Sie übernehmen phasenweise die Überhand. Allerdings neutralisieren sich in der Folge – abgesehen von einem GC-Lattenschuss – die beiden Teams gegenseitig. So bleibt es beim 1:1 und Baden verweilt weiterhin auf Rang 10 mit neu 18 Punkten. „Offensiv können wir genauer sein“, erklärt Strasser. „Der starke Gegner hat uns aber auch das Leben schwer gemacht“, fügt der Trainer an.

„Es ist wichtig, dass wir in jedem Training und jedem Spiel die gleiche Mentalität wie heute zeigen“, erläutert Strasser. In der nächsten Runde der 1.-Liga fordert der FC Baden auswärts den FC Münsingen. Am Sonntag, 15. April 2018, trifft die Esp-Truppe auf die Berner. Spielbeginn auf dem Sportplatz Sandreutenen ist um 14:00 Uhr. Im Hinspiel musste sich der FCB im Esp mit 1:2 geschlagen geben.

Lesen Sie die Partie hier im Liveticker nach: