Fussball
Der FC Baden siegt und darf weiter hoffen

Erstligist FC Baden gewinnt in der zweitletzten Runde beim Team Ticino U21 mit 3:0 und kann sich weiterhin Chancen im Kampf um die Aufstiegsspiele ausrechnen.

Luca Muntwyler
Drucken
Teilen
Marvin Spielmann (rechts) erzielte den zweiten Treffer für die Badener.

Marvin Spielmann (rechts) erzielte den zweiten Treffer für die Badener.

Otto Lüscher

Vor der letzten Partie ist der FC Baden immer noch in Reichweite der Aufstiegsspiele. Nach wie vor gilt aber auch, dass die Mannschaft von Trainer Thomas Jent auf Schützenhilfe angewiesen ist. „Wir müssen doch einmal drei Punkte holen und hoffen natürlich, dass Balzers uns den einen Gefallen macht. Auch Gossau steht unter Druck“, erläutert der Trainer. Während Gossau in einer Woche Balzers empfängt, gastiert der FC Thalwil im Esp beim FC Baden. „Wir wollen natürlich die drei Punkte. Den Rest müssen die Anderen richten“, sagt Jent.

Trotz nervösem Start hat es nicht lange gedauert, bis Baden den Lead übernahm. In der 17. Minute traf Luigi Milicaj mit einem Weitschuss zum 1:0 für die Gäste, nach rund einer halben Stunde erhöhte Marvin Spielmann gar auf 2:0. „Das frühe 1:0 hat uns Selbstvertrauen gegeben“, erklärt Jent. Nach dem 2:0 schien es aber so, als wollten die Badener lediglich den Vorsprung verwalten.

Die Hausherren erkämpften sich in dieser Phase viele Spielanteile, etwas Zählbares schaute dabei jedoch nicht heraus. „Wir waren zu passiv bis zur Pause. Die zweite Hälfte hatten wir wieder im Griff. Fast nur wir waren am Ball“, fügt Jent an. Die Entscheidung fiel eine Viertelstunde vor Schluss durch ein Eigentor – 0:3. „Wir haben den ersten Schritt gemacht, den wir konnten. Es war ein Arbeitssieg“, meint der 44-Jährige erleichtert, der unlängst seinen Vertrag beim FC Baden für die kommende Saison verlängert hat.

Ein spezielles Jubiläum im Tessin feierte Luca Ladner. Der Captain und langjährige Badener lief zum 111. Mal im Dress des FCB auf. Der 26-Jährige verbringt nun schon fast seine halbe Karriere im Esp. In seiner vierten Saison beim FC Baden will der Mittelfeld-Motor endlich den ersehnten Klassenwechsel in die Promotion League schaffen, nachdem er bereits dreimal knapp gescheitert ist.

1. Liga, Gruppe 3: Balzers - Wettswil-Bonstetten 4:1. Dietikon - Eschen/Mauren 2:3. Grasshoppers II - Winterthur II 1:1. Mendrisio - Seuzach 0:3. Taverne - Muri AG 2:0. Team Ticino U21 - Baden 0:3. Thalwil - Gossau SG 0:1. - Rangliste: 1. Wettswil-Bonstetten 53. 2. Gossau SG 46. 3. Baden 43. 4. Grasshoppers II 41. 5. Mendrisio 40. 6. Muri AG 40. 7. Balzers 37. 8. Winterthur II 36. 9. Eschen/Mauren 34. 10. Seuzach 34. 11. Dietikon 27. 12. Thalwil 21. 13. Team Ticino U21 21. 14. Taverne 15.

Team Ticino – Baden 0:3 (0:2)
Stadio Comunale Cornaredo, Lugano. – Tore: 17. Milicaj 0:1. 27. Spielmann 0:2. 75. Eigentor 0:3.
Baden: Pribanovic; Dedaj, Matovic, Muff; Cardiello, Laski (60. Ajredini), Ladner, Weilenmann; Keranovic; Spielmann (77. Lugo), Milicaj (80. Gasane).
Bemerkungen: Baden ohne Rapisarda, Stump, Bijelic, Toni, Dakouri, Dzelili (verletzt), Franek, Lo Priore (abwesend). – gelb: 21. Ladner, 25. Milicaj.

Aktuelle Nachrichten