1. Liga
Der FC Baden schlägt Wangen zum Saisonauftakt deutlich mit 3:0

Neue Saison, neue Gruppe, verjüngte Mannschaft. Nach dem verpatzen Aufstieg nahm der FC Baden heute gegen Wangen einen neuen Anlauf. Bijelic, Cardiello und Toni durften sich alle in Halbzeit 2 als Torschütze eintragen.

Luca Muntwyler
Merken
Drucken
Teilen
Torschütze Nenad Bijelic am Ball, Torschütze Raffaele Cardiello (l.)

Torschütze Nenad Bijelic am Ball, Torschütze Raffaele Cardiello (l.)

Muntwyler

Für einmal hat Patrick Muff im Auftaktspiel der 1. Liga zwischen dem FC Baden und dem FC Wangen bei Olten viel Platz auf der linken Seite. Der Aussenverteidiger beobachtet den Strafraum genau und legt den Ball mustergültig auf den Fuss von Teamkollege Nenad Bijelic. Der FCB-Stürmer lässt sich nicht zweimal bitten und nimmt die Einladung dankend an. Mit einem satten Schuss segelt der Ball ins rechte Eck. In der 62. Minute führt der FC Baden mit 1:0.

Lange musste sich der Badener Anhang mit dem Torjubel gedulden. Nach einer kurzen Phase des Abwartens zu Beginn der Partie zeigt Baden eine gute erste Halbzeit in der neuen Saison. Mehr Ballbesitz, mehr gewonnene Zweikämpfe und mehr Zug nach vorne – doch nicht merklich mehr Gefahr. Die grossen Torchancen sind vorerst noch Mangelware. Bis zur Pause fallen keine Tore. «Am Anfang der Saison weiss man noch nicht, wo man steht», erklärt FCB-Trainer Thomas Jent. «Wir haben eine Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von unter 21 Jahren. Die Spieler müssen sich erst finden. Das hat man heute in der ersten Hälfte gemerkt», fügt er an.

Trotzdem war der Trainer der Esp-Truppe am Ende der Partie äusserst glücklich über den Auftaktsieg. In der zweiten Halbzeit schafft es Baden die Spielüberlegenheit auch auf das Skoreboard zu zaubern. Kurz nach dem 1:0 durch Bijelic liegt der Ball in der 68. Minute wieder im Netz – und wieder liegt der Ursprung in einer Aktion eines Aussenverteidigers. Yves Weilenmann, ebenfalls mit viel Platz auf der rechten Seite, düpiert mit seinem Querpass Wangen-Torhüter Marco Häfliger, der aus dem Tor kam, um schlimmeres zu verhindern. Der freistehende Bijelic, der sich hätte zum Doppeltorschützen küren können, verpasst zwar. Doch hinter ihm wartet Raffaele Cardiello, der mit seinem Schuss am Verteidiger vorbei in das leere Tor die Führung zum 2:0 erhöht.

In der Nachspielzeit darf sich auch Einwechselspieler Lelo Toni in die Torschützenliste eintragen. Nach einem schönen Pass von FCB-Captain Luca Ladner in die Schnittstelle der Abwehr schiebt er den Ball an Häfliger vorbei zum 3:0 Endstand. Damit gelingt dem Team von Trainer Thomas Jent ein idealer Saisonstart. «Baden hatte viel mehr vom Spiel, sie haben uns heute vorgeführt», bemerkt FCW-Trainer Salvatore Romano anerkennend.

Im nächsten Meisterschaftsspiel trifft der FC Baden am Mittwoch, 17. August, um 20:00 Uhr auswärts auf den FC Münsingen. Zuvor misst sich die Mannschaft von Trainer Thomas Jent im Rahmen eines Testspiels mit der U-21 des FC Basel. Anpfiff im Esp am Dienstag, 9. August, ist um 19:30 Uhr.

Baden – Wangen b.O. 3:0 (0:0)

Esp. – 420 Zuschauer. – SR Dedukic, Tringaniello, Berisha. – Tore: 62. Bijelic 1:0, 68. Cardiello 2:0, 90. Toni 3:0.

Baden: Joos; Weilenmann, Matovic, Gloor, Muff; Ladner, Weber (46. Toni), Laski; Cardiello, Bijelic (86. Schär), Lugo (79. Stump).

Wangen b.O.: Häfliger; Arabaci, Nabarro, Bekteshi, Milushev; Ceker (86. Sant Anna), Otomo (90. Pertunay), Campello, Aziri; Xhema (67. Osaj); Churlinov.

Bemerkungen: Baden ohne Dzelili, Gasane, Mooser, Solak (alle verletzt), Franek (gesperrt), Samson (nicht qualifiziert), Girardi (Schule), Golaj (Ferien), Imsirovic (nicht im Aufgebot). Wangen b.O. ohne Tahiri (verletzt), Hajdari, Gyorgiev (beide abwesend). – Gelb: 13. Bekteshi, 78. Muff (beide Foul).

Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker: