Er tut, was er am besten kann: Tore schiessen. Goran Antic köpft und trifft zum 2:1. Die Erlösung – und auch die Entscheidung – im Spiel zwischen dem Erstligisten FC Baden und dem Team Ticino U21. Antic weiss, wo ein Stürmer stehen muss. Kaum gesehen in der Startphase der Partie, trifft der Goalgetter auch zum 1:0. Nach einem Hammer von Marvin Spielmann, den Aleandro Prati im Tor der Tessiner nicht kontrollieren kann, prallt der Ball vor die Füsse von Antic. Dieser kann nicht anders und haut die Kugel in die Maschen.

Die Partie beginnt mit einem munteren Hin und Her und viel Glück für den FC Baden. Bevor Antic zum 1:0 einschieben kann, verbuchten die Gäste zwei Aluminiumtreffer. Nach dem Führungstor verpassten es aber die Hausherren, den Druck aufrecht zu halten und liessen sich zurückdrängen. Zeitweise standen gar alle Badener in der eigenen Platzhälfte. Kurz vor der Pause dann die bittere Pille. In der 45. Minute gleicht das Team Ticino zum 1:1 aus. Einen schön getretenen Freistoss verwertet Giovanni Italo zum verdienten Ausgleich.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit vermochten die Badener weiterhin nicht, gefährlich vor das Tessiner Tor zu kommen. «Diese talentierte Nachwuchsmannschaft hat uns das Leben sehr schwer gemacht. Wir sind nicht so ins Spiel gekommen, wie wir uns das erhofft haben», erklärt Badens Co-Trainer Alessio Passerini.

Doch auch hier war Antic zur Stelle. In der 80. Minute konnte er nach einer Flanke von Spielmann – der auch beim zweiten Antic-Treffer seine Füsse im Spiel hatte – per Kopf zum 2:1 erhöhen. Kurz danach durfte sich Giuseppe Rapisarda auch noch in die Torschützenliste eintragen lassen. Nach dem Foul an Christian Gasane und einer roten Karte für Bruno Gennari trifft der Routinier vom Penaltypunkt zum 3:1.

Der Sieg ist verdient, musste aber hart umkämpft werden und liess lange auf sich warten. «Mit den vielen Verletzten laufen wir momentan auf dem Zahnfleisch. Doch es war aber sicherlich eine Wiedergutmachung vom letzten Spiel gegen GC», meint Passerini zufrieden.

Baden – Team Ticino 3:1 (1:1)

Esp. – 300 Zuschauer. – SR Cibelli, Nestola, Thebti. – Tore: 28. Antic 1:0, 45. Italo 1:1, 80. Antic 2:1, 86. Rapisarda 3:1.

Baden: Pribanovic; Weilenmann (91. Ostertag), Matovic, Rapisarda, Muff; Keranovic, Franek; Spielmann (84. Ajredini), Ladner, Stump (70. Gasane); Antic.

Team Ticino: Prati; Gennari, Lurati, Berera, Belometti; Italo, Amicarelli, Minotti, Padula; Donataccio, Josipociv.

Bemerkungen: Baden ohne Mancino, Peralta, Dzelili, Cardiello, Toni, Bijelic, Lugo, Burkhardt (alle verletzt), Inaner (nicht im Aufgebot).  – Verwarnungen: 49. Keranovic, 57. Donataccio (beide Foul). – Platzverweis: 85. Gennari (Notbremse). – 17. Pfostenschuss von Donataccio, 25. Lattenschuss von Italo.

Scribblelive Baden - Team Ticino