Der FC Aarau verliert sein letztes Saisonspiel zu Hause gegen den Tabellennachbarn vom FC Schaffhausen mit 1:3. In einem typischen Kehrausspiel mit vielen Abschlüssen und langen Abwesenheitslisten brachte Shkelqim Demhasaj seine Farben mit einem Doppelpack nach 20 Minuten auf die Siegesstrasse - mit freundlicher Unterstützung der Aarauer Defensive.

FC Aarau - FC Schaffhausen 1:3 (27.05.2016, Runde 36) Stimmen zum Spiel

FC Aarau - FC Schaffhausen 1:3 (27.05.2016, Runde 36) Stimmen zum Spiel

Bei den "Stimmen zum Spiel" äussert sich Cheftrainer Marco Schällibaum zum letzten Spiel der Saison sowie zur gesamten Rückrunde.

Zuerst traf er gegen eine desorientierte Abwehr aus halblinker Position, nur wenige Augenblicke später nutzte er einen kapitalen Aussetzer von Stéphane Besle, um alleine vor FCA-Goalie Ilija Kovacic auf 2:0 zu erhöhen.

Die Hausherren fielen über die gesamte Spielzeit vor allem durch ihre Schwäche vor dem gegnerischen Gehäuse auf. In der sechsten Minute war Topskorer Patrick Rossini noch unglücklich an der Torumrandung gescheitert, aber im zweiten Durchgang war es grösstenteils eigenes Unvermögen, das den Anschlusstreffer verhinderte. Dabei durfte der FCA nach einem Platzverweis gegen Mirko Facchinetti (56.), der den roten Karton völlig zurecht für ein überhartes Einsteigen gegen Sven Lüscher sah, mehr als eine halbe Stunde in Überzahl antreten.

Eine Viertelstunde vor dem Ende sorgte Luca Tranquilli mit einem herrlichen Distanzschuss aus über 25 Metern für die endgültige Entscheidung, sodass der Ehrentreffer durch Carlinhos schliesslich auch zu spät kam. Der Brasilianer wurde in der Nachspielzeit nach einem Foulspiel in der gegnerischen Hälfte mit der überflüssigen Ampelkarte ebenfalls unter die Dusche geschickt.

Der FC Aarau durfte sich trotz Niederlage zum Saisonabschluss von den eigenen Fans feiern lassen - schliesslich war es erst die zweite Pleite seit der Winterpause. Zudem soll nicht vergessen werden, dass die Aarauer noch als Schlusslicht überwintert hatten und sich nun zur besten Mannschaft der Rückrunde krönen liessen - noch vor dem Aufsteiger FC Lausanne-Sport.

Dieses Kunststück war zuletzt dem FC Zürich vor zwölf Jahren unter Lucien Favre gelungen. Die Schützlinge von Trainer Marco Schällibaum verabschieden sich nun in die dreiwöchige Sommerpause, ehe es am 16. Juni mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit losgeht. Bislang wurden zwei Testspiele gegen den FC Thun (25.6., in Kaufdorf) und den Grasshopper Club Zürich (9.7., in Lenzburg) fixiert. Der erste Spieltag in der neuen Challenge-League-Saison wird am Wochenende vom 23./24./25. Juli 2016 stattfinden.

Die Kaderplanung für die neue Spielzeit ist indes bereits angelaufen: Als erster Zuzug wurde der Mittelfeldspieler Geoffrey Tréand (FC St. Gallen) präsentiert, gefolgt von der Vertragsverlängerung mit Aussenverteidiger Bruno Martignoni. Auch die Verpflichtung von Torhüter Lorenzo Bucchi, bisher als Nummer zwei in Luzern unter Vertrag, scheint nur noch Formsache.

Klares Zeichen: Vor dem gestrigen Heimspiel wurden die beiden bisherigen Keeper Steven Deana und Francesco Russo - wie auch Kim Jaggy, Igor Nganga und Luca Radice - offiziell verabschiedet. Noch offen sind die Personalien von Carlinhos, Zoran Josipovic, Ilija Kovacic und Mart Lieder; selbiges gilt für Denis Markaj (Le Mont) und Ulisse Pelloni (Chiasso). Beide Akteure waren zuletzt an die Konkurrenz ausgeliehen, stehen aber noch bis Sommer 2017 in Aarau unter Vertrag.

FC Aarau - FC Schaffhausen 1:3 (0:2)

Brügglifeld. - 3'610 Zuschauer. - SR Ovarchov. - Tore: 20. Demhasaj 0:1. 21. Demhasaj 0:2. 79. Tranquilli 0:3. 82. Carlinhos 1:3.

Aarau: Kovacic; Martignoni, Besle (66. Bekaj), Jäckle, Perrier; Lüscher (58. Hammerich); Josipovic (60. Mobulu), Carlinhos, Romano; Lieder, Rossini.

Schaffhausen: Grasseler; Gautreaux, Bicvic, Neitzke, Tranquilli; Mariani (84. Mollet), Facchinetti, Frontino, Neziraj; Mujic (91. Zornjak); Demhasaj (68. Fioravanti).

Bemerkungen: Aarau ohne Burki, Deana, Garat, Peralta, Radice, Russo, Thaler (alle verletzt), Jaggy und Nganga (beide Nationalmannschaft). Schaffhausen ohne Gül, Lekaj (beide gesperrt), Bunjaku, Gonçalves, Menezes, Seferagic, Simic, Tadic (alle verletzt), Kuzmanovic und Schnorf (alle nicht im Aufgebot). - 6. Kopfball von Rossini an den Pfosten. 11. Heber von Mariani streift Querlatte. 58. Lüscher verletzt ausgeschieden. - Debüt von Valter Bekaj (U21) in der Challenge League. - Verwarnungen: 32. Tranquilli, 47. Besle (beide Foulspiel), 57. Neitzke, 61. Carlinhos (beide Reklamieren), 63. Demhasaj (Unsportlichkeit). - Platzverweise: 56. Facchinetti (grobes Foulspiel), 95. Carlinhos (Foulspiel, gelb/rot).

Partie verpasst? Der Spielverlauf zum Nachlesen in unserem Ticker