Challenge League
Der FC Aarau kassiert gegen Servette die neunte Niederlage der Saison: Hier gibt es alle Tore im Video

Im Spiel gegen Servette zeigt der FC Aarau eine anständige Leistung, den Sieg holt er sich aber trotzdem nicht. Im elften Spiel der Challenge League kassieren die Aarauer mit dem 3:1 gegen Servette somit die neunte Niederlage der Saison. Zwingend war diese Niederlage nicht – nach dem Führungstreffer zum 1:0 von Maierhofer sah es sogar endlich wieder einmal nach einem Sieg aus. Hier gibt es die wichtigsten Szenen im Video.

Merken
Drucken
Teilen
Servette - FC Aarau (20.10.2018)
18 Bilder
Während der ersten 30. Minuten ist Servette klar am Drücker, der FC Aarau verteidigt mehr, als dass in der Offensive etwas passieren würde.
Dann aber trifft Maierhofer in der 34. Minute aus dem Nichts zum 1:0 für den FC Aarau.
Freude beim FC Aarau über den gelungenen Treffer.
Servette ist danach um einen schnellen Ausgleich bemüht.
Die Aarauer geben jetzt aber weiter Gas, sodass es bis zur Pause bei der 1:0-Führung des FC Aarau bleibt.
Blick ins Stade de Genève bei Servette - Aarau.
Nach der Pause setzen die Genfer den Aarau wieder stark unter Druck – wie lange wird das noch gut gehen?
In der 58. Minute dann der Ausgleich –Stevanovic trifft mit einem Direktschuss zum 1:1.
Die Aarauer wirken überfordert und wissen dem Genfer Powerplay nichts entgegenzusetzen.
Servette macht Tempo, die Aarauer scheinen nicht nachzukommen.
Noch bleibt es aber beim 1:1.
Die Genfer Angriffsversuche werden wieder ungenauer – die Aarauer kämpfen darum, das Spiel zumindest mit einem Unentschieden zu beenden.
Kurz vor Schluss dann aber der Genfer Schuss zum 2:1.
Der FC Aarau muss sich beeilen, will er zum Schluss noch einmal etwas bewirken.
Dann kommt mit dem Schlusspfiff der Treffer zum 3:1-Sieg für Servette.
Das war's – die Aarauer unterliegen Servette deutlich und kassieren in ihrem 11. Challenge-League-Spiel ihre neunte Niederlage.
Enttäuschung bei den Spielern des FC Aarau.

Servette - FC Aarau (20.10.2018)

freshfocus

34. Minute: FCA-Spieler Stefan Maierhofer schiesst zum 1:0

58. Minute: Servettes Miroslav Stevanovic gleicht aus und schiesst zum 1:1

83. Minute: Yoan Severin schiesst das Tor zum 2:1 – Servette geht in Führung

94. Minute: Mit dem Schlusspfiff schiesst Daniel Follonier das Tor zum 3:1-Sieg für Servette

Die kompletten Highlights:

Die FCA-Spieler in der Einzelkritik:

Djordje Nikolic: Note 4,5 Nach der Pause gefühlt der Aarauer mit den meisten Ballkontakten. Dank ihm kommt Servette erst spät zum 2:1. Das nicht mehr relevante 3:1 für die Genfer geht auf seine Kappe.
15 Bilder
Miguel Peralta: Note 4 Bekommt vom Trainer die Chance in der Startelf. Nach zaghaftem Beginn immer mutiger. Aber Selbstvertrauen ist bei ihm nicht viel vorhanden.
Giuseppe Leo: Note 4 Spielt im Zentrum für den gesperrten Schindelholz. Hat mit Bürgy den Laden lange im Griff, bis Mitte der zweiten Halbzeit auch für ihn der Druck zu gross wird.
Nicolas Bürgy: 4,5 Erneut der Souveränste im Abwehrverbund. Aber den wachsenden Druck der Genfer kann auch er irgendwann nicht mehr stemmen.
Linus Obexer: Note 4,5 Wirft alles rein gegen Servettes Schlüsselspieler Stevanovic. Sieht früh Gelb und schnuppert vor der Pause am Platzverweis. Deshalb nimmt ihn Rahmen nach 44 Minuten vom Platz.
Elsad Zverotic: Note 4 Bleibt konsequent vor der Abwehr, um die Abwehr nicht zu entblössen. Macht ein gutes Spiel, bis er sich beim 1:2 durch Severin düpieren lässt.
Michael Perrier: Note 4 Soll Löcher stopfen im Zentrum. Mit guten und mit schwachen Szenen. Spielerisch kann er wie gewohnt keine Akzente setzen.
Petar Misic: Note 4,5 Bekommt nach vielen Spielen als Zuschauer eine Chance. Das zahlt sich aus: Herrliche Flanke, die zum 1:0 führt. Nach der Pause mit den Kräften am Ende.
Martin Liechti: Note 3,5 Der Trainer wirft ihn ins kalte Wasser, aber Liechti bleibt in seiner Heimatstadt wirkungslos.
Mickael Almeida: Note 3,5 Rückt kurzfristig für den verletzten Karanovic in die Startelf. Bemüht, aber zu viele Ballverluste. Hat in der 68. Minute eine gute Möglichkeit, die er leichtfertig vergibt.
Stefan Maierhofer: Note 4 Ist zur Stelle bei der ersten FCA-Chance und trifft zur Führung. Doch nach dem 1:1 vergibt er zwei Mal aus bester Position – mindestens ein weiteres Tor muss er machen!
Damir Mehidic: Note 3,5 Kommt in der 44. Minute für den rotgefährdeten Obexer. Mehidic hat deutlich mehr Mühe als sein Vorgänger…
Norman Peyretti: Note 3,5 Kommt in der 62. Minute für Misic und stellt sich bei zwei vielversprechenden Kontern äusserst ungeschickt an.
Raoul Giger: Note 4,5 Kommt in der 62. Minute für Liechti. Ist bissig und immer nah am Gegenspieler. Betreibt ein wenig Eigenwerbung.
Gezim Pepsi: Keine Note Kommt in der 78. Minute für Almeida. Zu kurz im Einsatz für eine Note.

Djordje Nikolic: Note 4,5 Nach der Pause gefühlt der Aarauer mit den meisten Ballkontakten. Dank ihm kommt Servette erst spät zum 2:1. Das nicht mehr relevante 3:1 für die Genfer geht auf seine Kappe.

zvg