Der Verein Aargau Marathon hat die Schaerer und Partner AG in Baden mit der Organisation des neuen Sportanlasses beauftragt. „Wir übernehmen die Gesamtleitung sowie Bereiche wie Marketing, Sponsoring, Medien und administrative Aufgaben, und werden in  verschiedenen Bereichen weitere Spezialisten dazu nehmen“, so der Gesamtverantwortliche Marco Canonica.

Marco Canoncia erklärt, warum der Marathon Marathon heisst.

Das Original - ein Lauf von A nach B

Um die Schlacht bei Marathon in Griechenland entstand die Legende des Boten Pheidippides. Knapp 500 Jahre vor Christus fand die Schlacht bei Marathon zwischen den Persern und Athenern statt, aus der die Athener als Sieger hervorgingen. Die Legende sagt, dass der Bote Pheidippides  die Nachricht des Sieges von Marathon nach Athen als Meldeläufer überbrachte und nach seiner Ankunft zusammenbrach. Seit 1982 gibt es dann auch den Athen-Marathon, der auf dieser Strecke stattfindet.

42.195 Kilometer von Aarau nach Brugg, der erste Marathon im Kanton Aargau soll sich von der Streckenführung her „typisch Aargau“ präsentieren. Die Präsentation der definitiven Strecke ist Ende 2015 geplant. Für die Streckenplanung verantwortlich ist Bruno Hubschmid, ehemals technischer Direktor der Tour de Suisse und wohnhaft in Schinznach-Dorf.

„Der Aargau bietet interessante Möglichkeiten für die Streckenführung von Aarau nach Brugg. Wir werden sicherlich dafür sorgen, dass verschiedene Elemente innerhalb der 42 Kilometer enthalten sind“, so Bruno Hubschmid. „Einerseits wollen wir durch Dörfer auf Hauptstrassen laufen, andererseits aber auch die Vielfalt unserer Naturlandschaften in die Streckenplanung integrieren“.

Als Team die 42 Kilometer bewältigen

Nicht nur Einzelläufer haben die Möglichkeit die Marathonstrecke von Aarau via Baden nach Brugg zu bewältigen, der AARGAU MARATHON bietet auch für Teams sportliche und spannende Herausforderungen. In Viererteams gilt es im Team Lauf oder für Firmen im Business Run die 42.195 Kilometer in Angriff zu nehmen, die mit drei Wechselzonen in unterschiedliche Laufdistanzen aufgeteilt sind.

Für die „solo“ Marathonläufer wird die Streckenvielfalt ebenfalls zum Tragen kommen. Der Kanton Aargau, verbunden über die verschiedenen Regionen, bietet beste Strecken- und Laufverhältnisse, sei es auf Hauptstrassen durch verschiedene Dorfkerne oder entlang von Auenlandschaften an Aare, Reuss und Limmat. Das Anmeldeportal, sowohl für Einzelläufer wie auch für die Team-Läufe, wird ab dem 1. August unter www.aargaumarathon.ch geöffnet.

ÖV-Konzept abgestimmt auf die Teilnehmenden

Wer eine Startnummer besitzt kann kostenlos aus der ganzen Schweiz von seinem Wohnort an den Startort nach Aarau anreisen und vom Zielort in Brugg wieder nach Hause. Nach dem Start in Aarau wird jedem Teilnehmer der persönliche Sportbag an den Zielort nach Baden transportiert.

„Wir wollen den Teilnehmenden den bestmöglichen Service bieten und werden dafür sorgen, dass sie sich sehr wohl fühlen bei uns“, erklärt Marco Canonica. „Für mich war seit meinen ersten Marathongedanken klar, dass der Start- und Zielort nicht identisch sein werden, was jedoch eine perfekt geplante Lösung mit dem Öffentlichen Verkehr voraussetzt sowohl für die Läufer, wie auch für die Zuschauer“.

Mein erster Marathon

In Zusammenarbeit mit dem Presentingsponsor Hirslanden bietet der Aargau Marathon auch das Package „My first Marathon“ an. Darin haben Läuferinnen und Läufer, welche bisher noch nie längere Strecken gelaufen sind, die Möglichkeit, sich während acht Monaten von Grund auf vorzubereiten und dann mit entsprechender Sicherheit an den Marathonstart zu gehen. „Jeder sollte die Marathondistanz schaffen, ohne dass während dem Laufen das Leiden und die Schmerzen da sind“, so Marco Canonica. „Im Gegenteil, wenn man sich genügend Zeit für die Vorbereitung nimmt und den nötigen Willen mitbringt, dann sind die 42 Kilometer ein Genuss und man wird vor allem auf den letzten Metern von Glücksgefühlen überhäuft“.

Innerhalb des My first Marathon-Packages werden die Teilnehmenden von Beginn her begleitet. Unterstützt mit einem Laktat Leistungstest, welcher gleich zu Beginn die wichtigen und richten Leistungsbereiche eines Jeden aufzeigt. Ernährungstipps, Tipps rund um den Marathonlauf, persönliche Trainingspläne oder auch gemeinsame Joggingstunden mit Fachvorträgen sind in diesem Package beinhaltet.

Partner der ersten Stunde

Die Idee, einen Marathon im Kanton Aargau zu organisieren, ist schon vor gut acht Jahren entstanden. „Ich hatte damals sechs Personen für zwei Tage nach Nizza eingeladen und wollte mit Ihnen zusammen die Vision entwickeln“. Damals bereits dabei war Philipp Keller, der heutige Direktor der Hirslanden Klinik Aarau. Die Hirslanden Klinik Aarau war dann auch als erster Partner an Board, als Presentingpartner des neuen Anlasses.

Drei Hauptsponsoren komplettieren das Starterfeld bei der Geburt des neuen Sportanlasses im Kanton Aargau. Es sind dies die schwedische Sportmarke SALMING, die Valiant Bank AG sowie die IBB Energie AG, Brugg. „Es macht mich stolz, Partner an Board zu haben, welche uns das Vertrauen schenken und daran glauben, dass wir den AARGAU MARATHON erfolgreich aufgleisen werden“, freut sich Marco Canonica.

Bei den Partnerstädten hat sich die Stadt Brugg innert kurzer Zeit für diesen Anlass entschieden. „Brugg eignet sich ausgezeichnet als Zielort des AARGAU MARATHONS 2016“. Spannenden, letzten Laufkilometern rund um und in Brugg stehen also nichts mehr im Wege.