Der Name von Gianluca Frontino geistert seit Wochen durchs Brügglifeld. Nun ist die Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers in trockenen Tüchern.

Frontino verlässt den FC Winterthur und unterschreibt beim FC Aarau einen Vertrag bis Ende Saison 2018/19 mit Option. Der neue Hoffnungsträger wird aller Voraussicht nach bereits am Mittwoch im Auswärtsspiel in Chiasso zum Einsatz kommen.  

Nach Gilles Yapi, Ivan Audino und Norman Peyretti ist Frontino bereits der vierte Transfer, der vom neuen FCA-Sportchef Sandro Burki im vergangenen Monat eingefädelt wurde.

Wird Frontino in Aarau glücklich?

Auf die Leistungen von Frontino im Dress des FC Aarau darf man gespannt sein. Dass der 27-Jährige über viel Talent verfügt, ist unbestritten. Ob er für seinen neuen Klub allerdings eine Verstärkung ist, wird die Zukunft zeigen.

Diesbezüglich gibt es durchaus Vorbehalte: Frontino wurde zuletzt weder beim FC Thun, Schaffhausen noch Winterthur so richtig glücklich. Mal schauen, ob er die hohen Erwartungen der Aarauer erfüllen wird.​