FC Aarau
Der Entscheid für Trainer Schällibaum ist ein Entscheid des Herzens

Der FC Aarau verlängert den Vertrag mit Trainer Marco Schällibaum um ein Jahr. Der Kommentar.

Ruedi Kuhn
Drucken
Teilen
Marco Schällibaum bleibt beim FC Aarau.

Marco Schällibaum bleibt beim FC Aarau.

Urs Lindt/freshfocus

Selten sorgte die Vertragsverlängerung eines Aarau-Trainers für so viel Gesprächsstoff wie die von Marco Schällibaum. Selten war die Vertragsverlängerung eines Aarau-Trainers so brisant, so umstritten. Der Grund: Schällibaum ist ein impulsiver Zeitgenosse. Ein Trainer, der keinen kalt lässt. Ein Trainer, an dem sich die Geister scheiden. Entweder man mag ihn. Oder man mag ihn nicht.

Dass die Klubverantwortlichen weiterhin an Schällibaum festhalten, konnte man wahrlich nicht erwarten. Mehr noch. Es gibt zwei Indizien dafür, dass die Vertragsverlängerung bis Ende Saison 2017/18 aus der Not heraus entstanden ist. Da ist zum Einen die sportliche Bilanz der
Rückrunde mit nur zehn Punkten aus sieben Spielen. Die mässigen Leistungen und der fehlende Unterhaltungswert auf dem Spielfeld stellen Schällibaum wahrlich kein gutes Zeugnis aus.

Zudem haben die FCA-Bosse ihre Fühler in den vergangenen Wochen nach einem neuen Trainer ausgestreckt. Mit dem Luxemburger Jeff Saibene gab es sogar einen Wunschkandidaten. Nachdem Saibene Arminia Bielefeld den Vorzug gab, sprachen Präsident Alfred Schmid und Vize Roger Geissberger auch noch mit dem früheren Vaduz-Coach
Giorgio Contini.

Die Suche nach einem neuen Trainer ist alles andere als ein Vertrauensbeweis für Marco Schällibaum. Ja, es macht den Anschein, dass die Vertragsverlängerung mit dem seit gestern 55-jährigen Zürcher eine Verlegenheitslösung ist. Aber: Der Entscheid des FC Aarau pro Schällibaum ist ein Entscheid des Herzens.

Wer den FC Aarau kennt, der weiss, dass im Brügglifeld andere Gesetze herrschen als im knallharten Fussballbusiness. Dass beim Entscheid der Aarauer für Schällibaum Sentimentalitäten und romantische Gefühle den Ausschlag gegeben haben, mag verwunderlich sein. Die biedere Führungscrew des FC Aarau hingegen bleibt sich erneut treu. Anders gesagt ist die Vertragsverlängerung mit Schällibaum vor allem eines: Typisch FC Aarau!

Aktuelle Nachrichten