Aarau
Der EHC Aarau bringt sich selbst um die Punkte

In einer wenig attraktiven Partie der 1.-Liga-Masterround verlor Aarau gegen Zuchwil Regio 1:4. Während zehn Minuten im Mitteldrittel verhielten sich die Gastgeber naiv und gaben den möglichen Erfolg aus der Hand.

Stefan Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
Thomas Wälti schoss den frühen Aarauer Führungstreffer.rhf/Archiv

Thomas Wälti schoss den frühen Aarauer Führungstreffer.rhf/Archiv

Da die obere Masterrunde nur aus fünf anstatt wie in den Vorjahren aus sechs Team besteht, hat in jeder Runde eine Equipe frei. Zum Jahresauftakt pausierte der EHC Aarau, was in der zweiten Runde gegen die Zuchwiler zum Nachteil hätte werden können. Letztere begannen mit einem 4:2-Erfolg das neue Jahr erfolgreich.

Doch es kam nicht wie vermutet: Aarau war von Beginn weg präsent. Trainer With hatte sein Team optimal auf den Gegner eingestellt. Tatsächlich gingen die engagierteren Aargauer früh durch Wälti in Führung. Der Verteidiger wurde beim 1:0 sehenswert von Humbel assistiert. Die Gäste fanden nach dem Schock besser in die Partie und gleichen in der 11. Minute durch Stalder aus.

Disziplinlosigkeit kostet Zähler

Der Mittelabschnitt entschied die Begegnung. Die Aarauer vergeigten einen durchaus möglichen Punktgewinn durch Disziplinlosigkeiten. Der Unparteiische sorgte mit ein paar umstrittenen Entscheiden für rote Köpfe bei den Gastgebern. Mit Neher, Eichenberger und Wernli wurden gleich drei Akteure mit einer zehnminütigen Disziplinarstrafe belegt. Dies beflügelte die Gäste, welche die sich bietenden Chancen eiskalt nutzen. Innert acht Minuten erzielte Zuchwil drei Tore und sorgte so für einen beruhigenden Vorsprung vor den letzten 20 Minuten.

Nach der zweiten Pause waren die Emotionen verflogen. Es präsentierte sich ein Bild, das in der laufenden Meisterschaft oft zu sehen war. Zuchwil agierte mit einer komfortablen Führung im Rücken souverän, routiniert und liess gar nichts anbrennen. Aarau war zu keiner Reaktion fähig, auch wenn es wieder mit mehr Disziplin ans Werke ging. Am Spielausgang änderte das nichts mehr, Zuchwil gewann 4:1. Die Aarauer haben am kommenden Samstag erneut zu Hause gegen Burgdorf die Chance zur Rehabilitation.