Rund 150 Mitglieder fanden sich in der festlich geschmückten Auenhalle in Aarau Rohr ein. Mit Archivbildern des Vereinsfotografen Hans Spielmann und Informationen zu den einzelnen Riegen wurden die BTV’ler begrüsst und schon bald wurde rege diskutiert. Auch aus der Politik und vom Aargauischen Turnverband war hoher Besuch angekündigt: Landammann Alex Hürzeler, Stadtrat Daniel Siegenthaler und ATV-Präsident Jürg Sennrich überbrachten Grussbotschaften. Mit dem Aarauer Jongleur Kaspar Tribelhorn wurde der Saal zum Staunen und Lachen gebracht. 

Vereinskassier und Ehrenmitglied Hans Reinhard hat sich über viele Stunden durch zahlreiche Festschriften, Turnblätter und viele weitere Dokumente gekämpft und die umfassende Geschichte des BTV’s für die Besucher in einen unterhaltsamen Rückblick zusammengefasst.

Gründung und Anfangszeit des BTV

In den Anfangsjahren des Vereins wurde der BTV vor allem durch den damals stark präsenten Kantonsschülerturnverein (KTV) unterstützt. In frühen Festschriften findet man dabei auch einige interessante Anekdoten. Nach gemeinsamen Auftritten bei Turnfesten folgten bald Schwierigkeiten. Der junge BTV glänzte mit sportlichen Leistungen, der KTV eher auf Seiten des Alkoholkonsums. Trotzdem wurde in den frühen BTV-Jahren eine enge Zusammenarbeit mit dem KTV gepflegt. Früher war das gemeinsame Einturnen ein fester Bestandteil einer jeden Turnstunde. Hans Reinhard zeigte auf, wie die Turnstunden damals funktionierten: «Die Zuteilung erfolgte aufgrund der persönlichen Neigungen der einzelnen Turner. Die „Gelenkigen“ wurden Kunstturner, die läuferisch Begabten und Kräftigen wurden Leichtathleten und die „Verspielten“ begannen mit dem Handball.» 

Die Riegen des BTV

Mehr und mehr wollten sich die einzelnen Turner aber spezialisieren und so wurde die Gründung einzelner Riegen unausweichlich. Dank dieser «Spezialisierungen» haben sich die einzelnen BTV-Riegen heute etabliert und sind sehr erfolgreich unterwegs. Die Leichtathleten stellten beispielsweise mehrere Olympiateilnehmer und haben auch heute nationale Top-Athletinnen und Athleten in ihren Reihen. Die Volleyballer glänzen bei den Frauen und Männern mit dem Aufstieg in die 1. Liga und die Geräteturnerinnen stehen regelmässig an den Wettkämpfen des Turnverbands im Rampenlicht. Aber auch der Breitensport darf nicht fehlen, so kann man sich beispielsweise in der Fitness- oder Männerriege fit halten und gemeinsame Ausflüge zur Pflege der Kameradschaft geniessen.

Digitalisierung beim BTV

Auch im Vereinswesen hält die Digitalisierung Einzug. Ehrenmitglied Urs Antener hat in zahlreichen Stunden das gesamte BTV-Vereinsarchiv digitalisiert. Dabei hat er mit seinem Team keine Mühe gescheut. Nicht einmal das Aare-Hochwasser 2007 konnte ihn dabei aufhalten. Zahlreiche Stunden wurden mit dem Einscannen von vergilbten Seiten und der manuellen Aufbereitung von Texten verbracht.

Das Resultat kann sich sehen lassen: Über 900 Dokumente sind ab sofort öffentlich zugänglich auf der Homepage des BTV Aarau (www.btvaarau.ch) abrufbar. Das Archiv verfügt über eine intelligente Volltextsuche über alle Dokumente. So kann auch unser Nachwuchs digital in die 175-jährige Geschichte des BTV Aaraus eintauchen, ohne sich dafür mühselig durch ein Arsenal von Bildern, Zeitschriften oder Festschriften wühlen zu müssen.