NLA-Handball

Daumen hoch beim TV Endingen: Kreisläufer Leonard Pejkovic erfolgreich an der Schulter operiert

Daumen hoch: Leonard Pejkovic nach der erfolgreichen Schulteroperation im Spitalbett.

Daumen hoch: Leonard Pejkovic nach der erfolgreichen Schulteroperation im Spitalbett.

Gute Nachrichten aus dem Spital: Der 29-jährige Routinier ist am Dienstag erfolgreich operiert worden. Der Slowene hatte sich vorletzte Woche im Training eine schwere Schulterverletzung zugezogen und kehrt wohl erst im neuen Jahr auf die Platte zurück.

Daumen hoch und ein Lächeln im Gesicht: Leonard Pejkovic grüsst seine Fans nach der erfolgreich verlaufenen Operation an seiner Schulter mit einem Foto auf dem Instagram-Account des TV Endingen.

Der 29-jährige Slowene war Ende Juni und damit kurz vor der Sommerpause im Training während eines Angriffs mit seinem gestreckten, rechten Wurfarm in einen Block gelaufen und hatte sich dabei die Schulter ausgekugelt. Dabei hatte er sich einen Bruch des Schulterknochens zugezogen. Auch Kapsel und Labrum waren in Mitleidenschaft gezogen worden.

«Nach zehn Jahren beim TV Endingen ist ein kompletter Service der Schulter nötig», hatte Pejkovic damals seinen Humor trotz des Verletzungspechs bewiesen. Dieser «Service» ist erledigt, nun stehen die viel Geduld erfordernde Genesung und der Wiederaufbau an.

Trotz der erfolgreich verlaufenen Operation wird der Kreisläufer wohl erst im Januar 2021 ins Mannschaftstraining zurückkehren und damit seinem Trainer Zoltan Majeri frühestens in der zweiten Saisonhälfte wieder zur Verfügung stehen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1