Einzelkritik FC Wohlen
Das Hoch von Winterthur unterbrochen: Das Sturmduo um Pagliuca und Tadic überzeugt

Der FC Wohlen kann sich mit dem 2:1-Sieg gegen den FC Winterthur weiter vom Tabellenkeller entfernen. Das Sturmduo um Pagliuca und Tadic sorgt für die zwei blitzschnellen Tore. Nur die Verteidigung zeigt Verbesserungspotenzial.

Roman Michel
Merken
Drucken
Teilen
Die Freiämter kommen dem FC Aarau in grossen Schritten näher.

Die Freiämter kommen dem FC Aarau in grossen Schritten näher.

Marc Schumacher/freshfocus
Joel Kiassumbua: Note 4,5 Hatte wenig bis gar nichts zu tun. Beim einzigen Gegentreffer ist er absolut machtlos.
14 Bilder
Sead Hajrovic: Note 4 Gegen den wirbligen Radice ist er immer wieder überfordert. Gleich zweimal muss er sich vom Ex-Aarauer tunneln lassen.
Florian Stahel: Note 4,5 Der Routinier lässt im Zentrum nur wenig anbrennen. Schon alleine seine Präsenz tut der Wohler Hintermannschaft gut.
Marko Muslin: Note 5 Ballsicher, zweikampfstark – der Aussenverteidiger macht eine tolle Partie. Versucht das Spiel mit seinen Auslösungen immer wieder schnell zu machen.
Nils von Niederhäusern: Note 4,5 Defensiv hat er alles im Griff, nach vorne kommt von ihm aber nicht besonders viel.
Miguel Castroman: Note 5,5 Die YB-Leihgabe ist überall. Mal hinten, mal vorne – eines tut er auf dem ganzen Platz: Zweikämpfe gewinnen. Stark auch seine Abschlüsse aus der Distanz.
Marko Bicvic: Note 5 Hat Pech mit seinem Lattenkopfball. Auch sonst schaltet er sich immer wieder in die Offensive ein.
Janick Kamber: Note 5,5 Das Offensivspiel läuft praktisch nur über seine Seite. Sorgt mit seinen Rushes für Schwung und schlägt äusserst präzise Flanken.
Alain Schultz: Note 5 Der Captain gibt den Takt des Wohler Offensivspiels an. Aber: Aus seinen drei hochkarätigen Möglichkeiten muss er einfach ein Tor machen.
Kilian Pagliuca: Note 6 Wirblig, frech, unbekümmert. Dazu ein Tor und ein Assist. So lässt er Topskorer Pacar vergessen.
Igor Tadic: Note 5,5 Ständig gefährlich, auch wenn er mit zunehmender Dauer der Partie etwas abgibt. Trotz seinem Tor: Im Abschluss ist er noch zu wenig kaltblütig.
Muhamed Seferi: keine Note Kommt elf Minuten vor Ende für Pagliuca. Zu kurz für eine Bewertung.
Marko Dangubic: keine Note Er ersetzt Tadic vier Minuten vor Schluss. Zu kurz für eine Bewertung.
Noah Loosli: keine Note Darf die letzten Minuten noch für Kamber ran. Zu kurz für eine Bewertung.

Joel Kiassumbua: Note 4,5 Hatte wenig bis gar nichts zu tun. Beim einzigen Gegentreffer ist er absolut machtlos.

Zur Verfügung gestellt