Spieler, Trainer, Betreuer und Zuschauer mögen nicht hinsehen: In der 90. Minute des Testspiels zwischen dem FC Aarau und Recreativo Huelva knickt ein Spieler der Spanier unglücklich um- das Knacken im Fuss ist bis zur Seitenlinie zu hören. Der Schiedsrichter pfeift sofort ab, alle eilen zum Spieler, der wimmernd am Boden liegt. 

Endet dieses hart geführte, aber faire Testspiel mit einer schlimmen Verletzung? Wenige Minuten später die Entwarnung - zumindest vorerst: Der Spieler läuft selbstständig vom Platz und huscht in den Bus.

Zum Sportlichen: Dass sich die Mannschaften am Ende mit einem 1:1 trennen, entspricht den Spielverhältnissen. Wobei wieder einmal ein krasser Eigenfehler im FCA-Defensivverbund das 0:1 nach bereits vier Minuten ermöglichte. Das Positive: Die Aarauer brachen nach dem Gegentor, wie in der Vorrunde zuhauf geschehen, nicht ein, sondern blieben die spielbestimmende Mannschaft und belohnten sich in der 11. Minute mit dem Ausgleichstor durch Rossini: Der Captain verwandelte einen Elfmeter, den zuvor Ciarrocchi herausholte.

Chefcoach Marinko Jurendic liess den FCA zu Beginn in einem 4-4-2-System auflaufen. Im Verlauf der ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft einige verheissungsvolle Aktionen, wobei auch die Spielart durchschimmerte, mit der Jurendic in der Rückrunde plant: Mit schnellen Kontern nach Balleroberung den Gegner überraschen. Am Flügel ist mit Edmond Ramadani ein Spieler neu im Team, der über genügend Antrittsgeschwindigkeit für dieses Vorhaben verfügt.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die spielerisch starken Spanier das Spieldiktat, was auch an den vielen Wechseln beim FCA lag. Von den eingewechselten Spielern konnten Rückkehrer Peralta und die jungen Lüscher-Boakye und Randjelovic noch am meisten überzeugen. Dem Rest merkte man die fehlende Spielpraxis deutlich an.

Sehen Sie im Video, was Trainer Jurendic zum Testspiel und zum Stand der Vorbereitungen sagt - und wie er einem möglichen Transfer von Davide Callà entgegenblickt:

Marinko Jurendic, Trainer FC Aarau, gibt im Trainingslager Auskunft

Marinko Jurendic, Trainer FC Aarau, gibt im Trainingslager Auskunft

Nach zwei weiteren Trainingstagen wartet am Samstag das zweite Testspiel im Rahmen des Trainingslagers auf den FCA: Im benachbarten Portugal geht es gegen den österreichischen Bundesligisten Mattersburg. Am Montag darauf geht es bereits wieder retour in die Schweiz.

Alle News aus dem Trainingslager und mehr Bilder und Videos vom Testspiel gibts im Live-Blog aus Spanien

Das Telegramm von der FCA-Homepage:

RC Recreativo Huelva – FC Aarau 1:1 (1:1)

Islantilla Golf Resort. – Tore: 4. Santamaría 1:0. 12. Rossini (Foulpenalty) 1:1.

Huelva: Rubén (46. Vichi); Iván Robles (46. Ale Soler), Casado (46. Pera), Sergio (46. Emmanuel), Monsalve (46. Gustavo), Iván Martín (46. Cerpa), Vargas (46. Nené), Zambrano (46. Misffut), Santamaría (46. Diego Díaz), Carlos Calvo (46. Torres), David Segura (46. Kun).

Aarau: Hunn; Giger (60. Burkard), Thaler (70. Corradi), Thrier (70. Garat), Mehidic (46. Nganga); Ramadani (60. Peralta), Hammerich (46. Jäckle), Perrier (46. Yapi), Peyretti (60. Randjelovic); Rossini (60. Cani), Cirarrocchi (46. Lüscher-Boakye).

Bemerkungen: Aarau ohne Deana (krank), Frontino, Misic, Siegfried (alle verletzt) und Tasar (im Aufbautraining).