Unihockey
Cup-Aus für Aargau United gegen die starken Sharks aus Nesslau

Im 1/32-Final des Schweizer Cups verliert die 1. Mannschaft von Unihockey Aargau United verdient mit 3:7 gegen den Erstligisten UHC Nesslau Shakrs. Die Aargauer verpassen die Chance auf die Überraschung vor allem im Startdrittel.

Merken
Drucken
Teilen
Schweizer Cup: Unihockey Aargau United unterliegt den UHC Nesslau Sharks
3 Bilder
Schweizer Cup: Unihockey Aargau United unterliegt den UHC Nesslau Sharks Jonas Marti im Ballbesitz
Schweizer Cup: Unihockey Aargau United unterliegt den UHC Nesslau Sharks Dominic Bieri im Ballbesitz

Schweizer Cup: Unihockey Aargau United unterliegt den UHC Nesslau Sharks

Zur Verfügung gestellt

«Nesslau machte uns die Räume von Beginn weg zu», sagte Trainer Emch kurz nach der Schlusssirene. Dies war jedoch nicht der einzige Grund an der schlussendlich verdienten Niederlage gegen den Erstliga-Vertreter aus dem Kanton St.Gallen. Nesslau überforderte Aargau United in den Anfangsminuten mit seinem hohen Tempo und führte bereits nach drei Minuten mit 2:0.

Erst nach diesem Weckruf fanden die Gastgeber langsam besser ins Spiel und kamen zu zahlreichen Chancen. Eine solche verwertete Bieri zum verdienten Anschlusstreffer. Daraufhin vergab die United viele Chancen, was sich schlussendlich als zu grosse Hypothek für das Heimteam herausstellen sollte. Die Aargauer hielten zwar sehr gut mit, die Tore erzielten jedoch die abgeklärten St.Galler.

Entscheidung im Mittelabschnitt

Die Aargauer kämpften, luden den Gast durch viele Ballverluste in der Mittelzone jedoch immer wieder zu Chancen ein. Und die St. Galler zeigten in dieser Phase des Spiels, weshalb sie die Meisterschaft eine Liga höher bestreiten. Die Fehler der Gastgeber wurden eiskalt ausgenutzt, was nicht unbedingt für Spannung in der sehr gut gefüllten Isenlaufhalle in Bremgarten sorgte.

Nesslau führte fünfzehn Minuten vor Schluss mit 7:1 und liess nie Zweifel aufkommen, wer als Sieger aus dieser Partie gehen würde. Aargau United ist es jedoch hoch anzurechnen, dass dem Team zwar klar seine Grenzen aufgezeigt wurden, es jedoch 60 Minuten nicht zurücksteckte.

Cup-Abenteuer vorbei

Die Aargauer scheitern also im 1/32-Final an einem Gegner, der an einem guten Tag zwar schlagbar gewesen wäre, dem Team jedoch aufzeigte, woran bis zum Saisonstart noch gearbeitet werden muss. Aargau United trifft somit nicht wie gehofft in der nächsten Runde auf die Tigers aus Langnau.

Ein Unihockeyleckerbissen wartet trotz dieser Niederlage dennoch auf Aargau United. Am nächsten Samstag, 22. August, empfängt das Team das NLA-Team GC Unihockey mit Weltstar Kim Nilsson zu einem Testspiel in der Angelrainhalle in Lenzburg.

Unihockey Aargau United – UHC Nesslau Sharks 3:7 (1:3 0:2 2:2)

Sporthalle Isenlauf, Bremgarten AG. - 120 Zuschauer. SR Rüegg / Dönz. - Tore: 3. Casagrande (Huser) 0:1, 3. Fauser (Fässler) 0:2, 9. Bieri (Neustädter) 1:2, 11. Scherrer (Fauser) 1:3, 34. Casagrande (Fauser) 1:4, 37. Stoop (Fauser) 1:5, 43. Stoop (Kaiser) 1:6, 44. Casagrande 1:7, 54. Keusch 2:7, 57. Killer (Marti) 3:7. - Strafen: 4x 2 Minuten gegen Unihockey Aargau United, 4x 2 Minuten gegen Nesslau Sharks.

Unihockey Aargau United: Müller, Lips, Amstutz, Keusch, Egloff, Michel, Marti, Staub, Massaro, Killer, Bieri, Soldera Neustädter, Renggli, Köpfli, Meyer, Ro. Strebel, Re. Strebel, Müller.

Bemerkungen: Aargau United ohne A. Renggli (krank), Burch, Wintsch, Streuli, Kobel (nicht im Aufgebot), Dubach (Ausland).