Die Kategorie Advanced absolvierte fünf Durchgänge bestehend aus einem bekannten- und vier unbekannten Programmen. Christian Syfrig legte sich vor allem in den ersten beiden Durchgängen ein Punktepolster zu. Der Rest des Wettbewerbes wurde dann zum Duell der Generationen zwischen dem 31-jährigen Aargauer und dem 79-jährigen Manfred Echter aus Weesen/SG.

Der Routinier zeigte souveräne Leistungen und behielt die Nerven, während Christian Syfrig Punkte einbüsste. Am Schluss reichte es aber für den Aargauer doch zum Schweizermeistertitel, mit einem Vorsprung von knappen sechs Punkten.

Markus Annaheim aus Effretikon, welcher vor allem im Birrfeld fliegt, holte sich die Bronzemedaille. In der Kat. Advanced fliegen nur Piloten mit, die bereits über eine ausreichende Wettbewerbserfahrung verfügen. In der Kategorie Sportsman wurde Pascal Zollikofer aus Winterthur Schweizermeister.

Ungültige Wertung in der Kategorie Unlimited

In der Kategorie Unlimited (die Elite im Segelkunstflug) nahmen nur zwei Piloten teil. Jonas Langenegger aus Effretikon und Siegfried Mayr aus Österreich. Langenegger war 2018 als erster Schweizer Pilot überhaupt Weltmeister in der Kat. Advanced vor seinem österreichischen Kollegen Siegfried Mayr.

Weil es für eine gültige Wertung pro Kategorie mindestens fünf Teilnehmer braucht, war es für die beiden ein Freundschaftsfliegen unter Wettbewerbsbedingungen, das Jonas Langenegger für sich entschied.

Die Segelkunstflug SM wurde von der Segelfluggruppe Thun unter der Leitung von OK-Präsident Adrian Sieber kompetent organisiert.