Challenge League
Kronig und Njie für Mission Aufstieg: Der FC Aarau ruft für nächste Saison das Maximalziel aus

Ein Jahr nach dem Totalumbruch gehen die Klubverantwortlichen in die Vollen und nehmen die Super League ins Visier. Mit Jan Kronig und Allen Njie sind die ersten zwei Neuzugänge bekannt.

Sebastian Wendel
Drucken
Teilen

Sieben Punkte Rückstand hatte der FC Aarau in der Abschlusstabelle der vergangenen Saison auf Leader und Aufsteiger GC. Das reichte für Rang 5 - punktgleich mit dem Drittplatzierten Stade-Lausanne Ouchy. In der Klubstrategie ist festgehalten, dass man sich kontinuierlich verbessern wolle. Heisst: Das Mindestziel für die nächste Saison ist Rang 4?

Nein! Obwohl es noch einige Zwischenschritte dazwischen gäbe, ruft FCA-Sportchef Sandro Burki beim Trainingsstart für die Saison 2021/22 das Maximalziel aus: «Wir wollen auf Rang 1 oder Rang 2.» Rang 1 würde den Direktaufstieg bedeuten, Rang 2 berechtigt zur Teilnahme in die Barrage - und in diese geht man nicht mit dem Motto «Dabeisein ist alles», sondern um via Umweg in die Super League zu klettern.

Um den Ansprüchen gerecht zu werden, muss der FC Aarau auf dem Platz genauso mutig auftreten wie verbal. Und er muss - ganz wichtig - in der Defensive stabiler werden. Was bringt die statistisch beste Offensive, wenn man gleichzeitig die zweitmeisten Gegentore kassiert (so geschehen in der letzten Saison)? Trainer Stephan Keller macht denn auch klar, in der fünfwöchigen Vorbereitung mit vier Testspielen den Fokus auf die Abwehrarbeit zu legen: «Das heisst nicht, dass wir in der nächsten Saison Beton anrühren. Italien zelebriert an der Europameisterschaft das Verteidigen im Kollektiv, gleichzeitig zeigen sie hochattraktiven Offensivfussball. Wenn sie es nicht schon getan haben, werde ich meinen Spielern ans Herz legen, sich zur Inspiration die nächsten Spiele von Italien anzuschauen.»

Programm Vorbereitung Saison 2021/22

Trainingsstart: 21. Juni

Testspiele: Rapperswil-Jona - Aarau (30. Juni), FC Zürich - Aarau (3. Juli), FC Basel - Aarau (10. Juli), Cham - Aarau (17. Juli)

Saisonstart: 23./24./25. Juli (genaues Spieldatum und Gegner noch unbekannt)

Hinsichtlich Verstärkung der Defensive macht die zum Trainingsstart vermeldete Verpflichtung von Innenverteidiger Jan Kronig (20 Jahre alt, von YB) Sinn. Als beschlossene Sache hat der FC Aarau auch den Transfer von Allen Njie vermeldet, über den die AZ bereits am vergangenen Samstag berichtet: Njie wird nach Länderspielen mit Liberia in dieser Woche in Aarau ankommen, die medizinischen Tests absolvieren und danach ins Training einsteigen. Njie hat bei Ex-Klub GC als physisch und läuferisch starker, zentraler Mitteldfeldspieler für Aufsehen gesorgt und in dieser Rolle das lange gesuchte Gegenstück zu Olivier Jäckle. Sowohl Kronig als auch Njie haben einen Vertrag bis 2024 unterschrieben.

Transfers Sommer 2021

Zugänge: Allen Njie (von GC), Jan Kronig (von YB), Mickael Almeida (nach Leihe definitiv übernommen vom FC Chiasso), Stevan Lujic (war ausgeliehen an Chiasso)

Abgänge: Elsad Zverotic (Rücktritt), Mats Hammerich (Xamax), Nicolas Schindelholz (?), Bryan Verboom (?)

Weiterhin offen ist die Zukunft von Filip Stojilkovic, letzte Saison mit 16 Toren Topskorer: Der FCA möchte ihn gerne ein weiteres Jahr vom FC Sion ausleihen, der Spieler will gemäss Sportchef Burki das Gleiche. Ob die Walliser Stojilkovic erneut freigeben, ist indes nicht absehbar.

Aktuelle Nachrichten