Challenge League
FCA-Talent Silvan Schwegler: Vertragsverlängerung im Brügglifeld statt Bundesliga?

Das 17-jährige Mittelfeldtalent hat sich prächtig entwickelt: Statt Wechsel ins Ausland laufen nun jedoch Gespräche über einen neuen, langfristigen Vertrag beim FC Aarau.

Sebastian Wendel
Drucken
Teilen
Silvan Schwegler schaffte im Brügglifeld den Sprung vom Junior zum Profi.

Silvan Schwegler schaffte im Brügglifeld den Sprung vom Junior zum Profi.

Freshfocus

Vor dem Auswärtsspiel am 2. Spieltag in Thun (2:1) kam heraus, dass sich der Bundesligist SC Freiburg schon länger um die Dienste von Aaraus Silvan Schwegler bemüht. War damals ein Transfer nicht unwahrscheinlich, so deutet sich nun die Kehrtwende an: Der FC Aarau und die Schwegler-Seite befinden sich in intensiven Gesprächen mit dem Ziel, den Ende dieser Saison auslaufenden Vertrag langfristig zu verlängern.

Sollte es soweit kommen, wäre dies einerseits ein schönes Bekenntnis des begehrten Jungprofis zu seinem Ausbildungsklub. Und für den FC Aarau eine Bestätigung, auch für umworbene Toptalente attraktiv zu sein. Nicht zuletzt wäre Schweglers Vertragsverlängerung auch ein starkes Signal an die Konkurrenz.

Schwegler, der am 4. September seinen 18. Geburtstag feiern wird, gilt weit über den FC Aarau hinaus als grosses Talent. Auch Trainer Stephan Keller hält grosse Stücke auf das Eigengewächs, in der Hierarchie der zentralen Mittelfeldspieler steht der Zweitjüngste im FCA-Profikader (hinter dem bis dato noch nicht eingesetzten Devran Senyurt) auf Rang 3 - hinter Olivier Jäckle und Allen Njie.

Im August 2020 unterschrieb Schwegler seinen ersten Profivertrag, kurz nach dem Debüt für die 1. Mannschaft. Erstmals in der Startelf stand er beim Rückrundenstart der vergangenen Saison auswärts in Wil, seither kommt er regelmässig zum Einsatz - so auch in allen fünf bisherigen Partien der aktuellen Spielzeit.

Aktuelle Nachrichten