Challenge League
FC Aarau: Weiteres Eigengewächs erhält Profivertrag, Lujic geht erneut nach Chiasso

Zwei Personalmutationen im Brügglifeld mit dem Zweck: Spielpraxis für die betroffenen Jungprofis.

Sebastian Wendel
Drucken
Teilen
Fabrice Suter (links im Bild mit der U18 gegen den FC Basel) unterschreibt seinen ersten Profivertrag.

Fabrice Suter (links im Bild mit der U18 gegen den FC Basel) unterschreibt seinen ersten Profivertrag.

Freshfocus

Fabrice Suter ist seit Anfang Jahr regelmässig im Training der FCA-Profis anzutreffen und absolvierte mit dem Fanionteam bereits einige Testspiele. Es scheint, als habe der 18-Jährige überzeugt: Per sofort erhält Innenverteidiger Suter einen bis 2023 gültigen Profivertrag. Die seit kurzem laufende Saison wird er indes nicht in Aarau absolvierten, stattdessen wird Suter für ein Jahr an den Berner Erstligisten Köniz ausgeliehen, um dort viel Spielpraxis im Männerfussball zu sammeln

Weiter verlässt auch Stevan Lujic das Brügglifeld. Der Linksverteidiger bewegt sich seit 2018 im Dunstkreis der FCA-Profimannschaft und absolvierte insgesamt 28 Einsätze in der Challenge League, die meisten davon als Einwechselspieler. Der Durchbruch gelang dem 19-Jährigen indes nicht. Bereits im Frühjahr 2021 war Lujic an den FC Chiasso ausgeliehen, dorthin kehrt er nun bis Sommer 2022 zurück.

Lujic verabschiedet sich ein zweites Mal leihweise nach Chiasso.

Lujic verabschiedet sich ein zweites Mal leihweise nach Chiasso.

Marc Schumacher / freshfocus

Aktuelle Nachrichten