Karate

Bronze für zwei Brugger Karatekas an der Nachwuchs EM in Aalborg

Tim Scheuer und Maya Schär mit ihrem Trainer  Daniel Humbel.

Tim Scheuer und Maya Schär mit ihrem Trainer Daniel Humbel.

An den 46nd EKF Junior & Cadet & 11th U21 Europameisterschaften in Aalborg gewannen die 20 jährige Maya Schärer (Kat U21 -55 Kg) und der 15 jährige Tim Scheuer (U16 -52 Kg) Bronze an Europäischen Titelkämpfen in Aalborg (DEN).

Insgesamt waren 51 Nationen mit 1066 (Frauen: 463, Männer: 603) Athletinnen und Athleten am Start. Maya Schärer wusste bereits wie es sich anfühlt wenn man an der EM eine Medaille gewinnt. Bereits zwei Mal konnte sie an Europäischen Titelkämpfen reüssieren und zweimal Silber (U18+U21) gewinnen. Klar dass sie nun Gold haben wollte. Maya befand sich an dieser EM in bestechender Form.

Sie gewann ihre erste Begegnung gegen Spanien mit 2:0. Gegen die Italienerin in Runde 2 fand Maya kein Konzept und unterlag mit 0:4 Punkten. Da die Italienerin ins Finale einzog, konnte Maya in die Trostrunde einziehen. In einem schwierigen Kampf blieb Maya gegen Griechenland erfolgreich und konnte gegen die Türkische Vertreterin um Bronze kämpfen. Jetzt zeigte Maya ihre ganze Klasse und gewann souverän mit 3:0 und gewann damit die Bronzene Auszeichnung.

Mit viel Selbstvertrauen an EM gereist 

Mit grossem Selbstvertrauen als Basis für die EM stieg Tim Scheuer in den Wettkampf an der EM in Aalborg ein. Seine Mentale Präsenz und sein Wille Punkte zu erzielen liessen keinen Zweifel erkennen, dass er sich in bestechender Tagesform befindet. Mit Siegen über Spanien, Türkei, Serbien und Albanien kämpfte sich Tim in den Poolfinale vor wo die Welt Nr. 1 der Russe Akhmedov wartete.

Tim gelang es die erste Wertung zu erzielen. Im weiteren Verlauf des Kampfes wollte Tim zu schnell eine Entscheidung und kassierte für diesen Fehler eine 3 Punkte Wertung des Gegners welche er nicht mehr aufholen konnte. Im Kampf um Bronze überzeugt Tim Scheuer wieder klar. Er dominierte das Kampfgeschehen von A-Z und sicherte sich Bronze mit einem 3:0 gegen seinen belgischen Gegner.

Die Schweiz gewann an diesem Anlass insgesamt 5 Medaillen und egalisierte damit die Bestmarke von der Heim EM 2015 in Zürich.

Die Top-Leistungen erbrachten die Vize-Europameisterin Florence Vögelin (U18, -47), die U21 Bronzemedaillengewinnerinnen Nina Radjenovic (-61) und Maya Schärer (-55), Amélie Vögelin (Bronze U18, (-53) und Tim Scheuer (U16, -52). Den 5. Rang U21 +68 erkämpfte sich Pauline Bonjour. Luca Spitz wurde 9er U21 -60 kg. Rang 11 U18 -68 für Jean-Baptiste Dayer.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1