Handball

Bollwerk sei Dank: Souveräner Sieg des TV Endingen in Schaffhausen

Durch die Verteidigungslinie Huwyler/Knecht ist kein Durchkommen.

Durch die Verteidigungslinie Huwyler/Knecht ist kein Durchkommen.

Der B-Ligist TV Endingen gastierte auswärts bei den Kadetten Espoirs, ein unbequemer Gegner mit guten Verstärkungsmöglichkeiten aus der ersten Mannschaft. Doch ausser Torhüter Jonas Meier war kein NLA-Teammitglied nominiert.

Dieser Umstand war den Schaffhausern hoch anzurechnen, denn sie hätten das Rennen um den Aufstieg eventuell entscheiden können. Das Spiel begann gut für die Endinger Mannschaft, die Abwehr funktionierte. Sebastian Kaiser hatte den besten Torschützen der Schaffhauser, Dimitrj Küttel im Griff und so konnte man sich schnell einen kleinen Vorsprung erarbeiten.

Doch die junge Schaffhauser Mannschaft liess sich nicht abschütteln, immer wieder kamen sie den Aargauern gefährlich nahe. So stand es zur Pause nur 12:9 für den TV Endingen.

Bollwerk in der zweiten Halbzeit

Die zweiten dreissig Minuten in diesem Spiel begann nicht allzu gut für den TV Endingen. Die Schaffhauser konnten das erste Tor erzielen und so wieder auf zwei Tore verkürzen. Die Antwort der Endinger kam schnell. So schafften es die Espoirs bis zum Ende der Partie nur noch fünf weitere Male, den Ball im Endinger Tor unterzubringen.

Die Endinger errichteten es ein wahreres Bollwerk in der Abwehr und brachten damit die gegnerischen Spieler fast zum verzweifeln.

Es resultierte am Ende ein souveräner 26:15-Sieg für die Endinger. Abwehrchef Simon Huwyler meinte zu der Abwehr in der zweiten Halbzeit: «Irgendwie scheint uns die Halle in Schaffhausen gegen diese Mannschaft zu liegen, schon letztes Jahr haben wir nur 15 Gegentore bekommen.

Aber das war ein Erfolg der ganzen Mannschaft, welche füreinander und miteinander Abwehr gespielt hat.» Das nächste Spiel der Endinger ist am kommenden Sonntag um 17.00 Uhr in der Badener Aue gegen den TV Möhlin, ein weiteres Aargauer Derby welches auf den TV Endingen zukommt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1