Einzelkritik: FC Aarau - FC Winterthur (26.02.20)

Nik Dömer
Merken
Drucken
Teilen
Simon Enzler, Note 5: Er bewahrte seine Mannschaft mit einer Superparade vor einem frühen Rückstand. Und hatte zudem ein paar starke Szenen mit dem Ball am Fuss.
Raoul Giger, Note 4: Defensiv ein sehr solide Auftritt, aber im Spiel nach vorne kam nicht viel.
Jerome Thiesson, Note 4,5: Er zeigte eine unauffällige Partie, aber Fehler unterliefen ihm keine. In der 76. Minute hatte er den Führungstreffer auf dem Fuss, scheiterte aber am reflexstarken Goalie Marzino.
Leon Bergsma, Note 4,5: Der Abwehrchef ist definitiv ein feiner Techniker, allerdings übertreibt er es manchmal mit dem Risiko.
Bastien Conus, Note 4,5: Der Linksverteidiger zeigte eine solide Leistung. Offenbarte aber technische Mängel.
Liridon Balaj, Note 4: Der trickreiche Flügelstürmer hatte einige gute Szenen, aber im Abschluss war er viel zu harmlos.
Olivier Jäckle, Note 4: Der Ballverteiler leistete sich einige Fehlpässe ohne Not. Bei weitem nicht so souverän wie beim 4:0-Sieg drei Tage davor gegen Xamax.
Silvan Schwegler, Note 4: Zeigte eine ansprechende erste Halbzeit, dann aber baute er stark ab.
Donat Rrudhani, Note 4: Mit Höhen und Tiefen. In den Zweikämpfen muss er bissiger werden.
Filip Stojilkovic, Note 3,5: Er konnte sich nicht in Szene setzen, bekam aber auch fast keine Bälle.
Mickael Almeida, Note 4,5: Der Portugiese kam nur langsam auf Touren, bewies allerdings in der zweiten Halbzeit mit zwei schönen Abschlussversuchen seine Klasse.
Randy Schneider, keine Note: Er konnte sich nicht in Szene setzen, bekam aber auch fast keine Bälle.
Marco Aratore, Keine Note: Er kam in der 72. Minute für Liridon Balaj. Zu kurzer Einsatz für eine Note.
Mats Hammerich, keine Note: Er kam in der 90. Minute für Mickael Almeida. Keine Note.