Volleyball
Begeisternde Finalspiele am Aargauer Cup

An der von Swiss Volley Region Aargau organisierten «Finalissima» in der BZZ Sporthalle waren am vergangenen Wochenende in unterschiedlichsten Kategorien spannende Spiele zu sehen.

Felix Rüegg
Drucken
Teilen
Die wertvollste Spielerin des Damen Cup-Finals, Maya Barben (TV Lunkhofen) mit Jürg Seiler, Präsident von Swiss Volley Region Aargau.

Die wertvollste Spielerin des Damen Cup-Finals, Maya Barben (TV Lunkhofen) mit Jürg Seiler, Präsident von Swiss Volley Region Aargau.

Zur Verfügung gestellt

Den Höhepunkt der zweitägigen «Finalissima» boten zweifellos die Finalspiele im Aargauer Cup. Die Herren-Teams des VBC Windisch (2.Liga) und des TV Lunkhofen (ebenfalls 2. Liga) trafen als gleichwertige Gegner in diesem Endspiel aufeinander. Im 1. Satz wusste der TV Lunkhofen die Anlaufschwierigkeiten der Windischer zu nutzen und obsiegte mit 21:25. Den 2. und 3. Satz gewannen die Windischer, die mittlerweile stärker ins Spiel gefunden hatten, mit 25:23 und 26:24 überaus knapp. Nach dem engen 4. Satz, der mit 23:25 zugunsten des TV Lunkhofen ausging, konnte sich der VBC Windisch im Entscheidungssatz mit 15:7 durchsetzen.

Kein wirksames Gegenmittel gefunden

Weniger knapp ging es bei den Damen, zwischen dem TV Lunkhofen (2. Liga) und Volley Fricktal (U23 1. Liga), zu und her. Das Endresultat hiess hier 3:1 Sätze, sodass sich die Damen des TV Lunkhofen Aargauer Cup-Siegerinnen 2015/16 nennen dürfen. Nachdem die Fricktalerinnen den 1.Satz noch klar mit 18:25 gewonnen hatten, vermochten sie in den folgenden Sätzen ihre Konzentration nicht aufrechtzuerhalten und fanden gegen den TV Lunkhofen kein wirksames Gegenmittel mehr.

Spannend bis zum Schluss

Spannend bis zum Schluss machten es die beiden Mixed-Teams TV Obersiggenthal (1. Liga) und VC Los Unidos Oberes Seetal in ihrem Aargauer Cup-Finale. Hatte das gemischte Team des VC Los Unidos Oberes Seetal die beiden ersten Durchgänge relativ klar an sich gerissen, so vermochte der TV Obersiggenthal den 3. Und 4. Satz mit viel Einsatz und gutem Zusammenspiel zu gewinnen, bevor der VC Los Unidos den 5. Satz mit 15:17 für sich entscheiden konnte und sich damit Aargauer Cup-Sieger 2015/16 nennen darf.

Appell an den Sportnachwuchs

Die Siegerinnen und Sieger des Aargauer Cup-Finals wurden in der Folge vom frenetisch applaudierenden Publikum ebenso geehrt wie die wertvollste Spielerin Maya Barben (TV Lunkhofen) und der wertvollste Spieler Marco Jacopini (VBC Windisch). Diese Ehrung nahm der Präsident von Swiss Volley Region Aargau, Jürg Seiler, vor. Er hatte sich zuvor in einer Ansprache bei den zahlreichen mitgereisten Fans, beim sportinteressierten Publikum und bei den Sponsoren dieses Anlasses bedankt. Speziell bedankte er sich bei der Stadt Zofingen, welche die BZZ Sporthalle zu günstigen Konditionen überlassen hatte. Und Jürg Seiler vergass auch nicht, an den Sportnachwuchs zu appellieren, dem Volleyballspiel auch künftig treu zu bleiben.

Marco Jacopini (links, VBC Windisch), wertvollster Spieler des Herren-Cupfinals, wurde geehrt von Jürg Seiler, Präsident von Swiss Volley Region Aargau.

Marco Jacopini (links, VBC Windisch), wertvollster Spieler des Herren-Cupfinals, wurde geehrt von Jürg Seiler, Präsident von Swiss Volley Region Aargau.

Zur Verfügung gestellt

Aargauermeister und Ligameister

Geehrt wurden an der «Finalissima» auch die Aargauermeister 2015/16: Bei den Damen Regionalliga gewann der TV Lunkhofen und bei den Herren Regionalliga erreichte ebenfalls der TV Lunkhofen den 1. Rang. Den 1. Platz bei den Damen U23 belegte Volley Fricktal und bei den Herren U23 steht Volley Schönenwerd zuoberst auf dem Treppchen. Die Kategorie Ü32 Damen wurde gewonnen Vom Stein Baden und die Mixed-Kategorie durch den VBC Boswil.

Die Ligameister-Spiele fanden am zweiten Tag der «Finalissima» in Zofingen statt. Die Resultate lauten: Ligameister Damen 3. Liga Classic ist der VBC Mellingen. Er siegte gegen den DTV Künten mit 3:0 Sätzen. Zum Ligameister Damen 4. Liga wurde der SV Tägerig 1 erkoren, welcher sich gegen den TV Lunkhofen 2 mit 3:1 Sätzen durchsetzte. In der Rangliste der Damen 5. Ligameister belegt der TV Lunkhofen 3 (mit 6 Punkten) den 1. Platz, Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten (3 Punkte) den 2. Rang und Volley Aarburg-Zofingen (0 Punkte) den 3. Platz.

Jugendliche voller Elan

Den Auftakt genommen hat die rundum gelungene «Finalissima» schon am Samstag mit dem hart umkämpften Medaillenturnier in den Jugend-Kategorien U11 bis U19. Wenn man sah, mit welchem Elan und Teamspirit die Jugendlichen hier ihre Volleyball-Spiele bestritten, muss man sich keine Angst um die Zukunft dieses Sports im Aargau machen. Auch die Aargauermeister U11, U13, U15, U17 und U19 kamen in der BZZ Sporthalle in den Genuss ihrer Medaillen. Wer nach den heissblütigen Spielen noch Lust auf ein kaltes Getränk oder auf einen Hot Dog und andere kulinarische Köstlichkeiten hatte, kam in der Festwirtschaft des VBC Rothrist voll auf seine Rechnung.