Volleyball
Bald gibts den Auftakt zur Aargauer Beachvolleyball-Saison

Am Wochenende fällt in Menziken und Niederrohrdorf der Startschuss zur AEW Beachvolleyball-Trophy 2015. Mit insgesamt 125 Turnieren organisiert Swiss Volley Region Aargau auch in diesem Jahr die grösste regionale Beachvolleyball-Tour der Schweiz.

Drucken
Teilen
Der Startschuss in die Saison für die Kategorien B1 und B2 fällt am Wochenende.

Der Startschuss in die Saison für die Kategorien B1 und B2 fällt am Wochenende.

Keystone

Zum Auftakt der AEW Beachvolleyball-Trophy 2015 eröffnen in Niederrohrdorf die Frauen und Männer der Kategorien B1 und B2 die Aargauer Beachvolleyball-Saison, während die B3-Tour sowie die U15- und U17-Juniorinnen zum Saisonstart in Menziken zu Gast sind. Die weiteren Kategorien greifen erst später ins regionale Turniergeschehen ein.

12 Wochenenden, 14 Austragungsorte, 125 Turniere
Mit dem ersten Turnierwochenende der AEW Beachvolleyball-Trophy 2015 wird ein reich befrachteter regionaler Beachvolleyball-Sommer lanciert. An 12 Wochenenden werden in den 14 Austragungsorten Aarau, Aarburg, Baden, Frick, Kaisten, Klingnau, Künten, Menziken, Möhlin, Niederlenz, Niederrohrdorf, Schöftland, Seon und Widen insgesamt 125 Turniere ausgetragen.
Der Löwenanteil der Turniere entfällt mit 92 Events auf die Aktiven, die sich je nach Spielstärke auf der B1-, B2- oder B3-Tour messen, sowie die Senioren-Tour der Männer (Ü36). Die restlichen 33 Turniere sind dem Nachwuchs vorbehalten, die in die Alterskategorien U15, U17 und U19 ebenfalls reichlich Spielgelegenheiten in der Swiss Volley Region Aargau erhalten.
Traditionell ruht der regionale Turnierbetrieb einzig während den Sommerferien: Vom 11. Juli bis am 2. August finden keine Spieltage statt. Danach setzt die AEW Beachvolleyball-Trophy 2015 aber noch einmal zum fulminanten Schlussspurt an, der am 15./16. August 2015 in der Badi Menziken seinen Höhepunkt findet. An diesem vom Beachvolleyball-Club Wyna organisierten Finalturnier werden in allen genannten Kategorien und ausserdem bei den ältesten Juniorinnen und Junioren (U21) die Aargauer Meister erkoren.
Grösste regionale Beachvolleyball-Tour
Mit 125 Turnieren organisiert Swiss Volley Region Aargau die grösste regionale Beachvolleyball-Tour der Schweiz. „Dies ist nur möglich, weil viele Clubs als Turnierorganisatoren hervorragende Arbeit leisten und den Spielerinnen und Spielern an den Turnieren perfekte Rahmenbedingungen zur Verfügung stellen“, erklärt Silvia Müller, Ressortleiterin Beachvolleyball von Swiss Volley Region Aargau, den Erfolg der AEW Beachvolleyball-Trophy. „Ausserdem können wir seit Jahren auf die Unterstützung von Hauptsponsor AEW Energie AG sowie der Co-Sponsoren UTA Treuhand AG und Coop zählen, die mit ihrem langjährigen Engagement sehr viel zur Förderung und Verankerung des Beachvolleyballs in der Region beigetragen haben.“
Alles „easy“ für Plauschspieler
Neben der AEW Beachvolleyball-Trophy für lizenzierte Spielerinnen und Spieler bietet Swiss Volley Region Aargau mit der Beachvolley Easy League auch eine lockere Wettkampfform für Freizeit-Beachvolleyballer(innen) an. In der Easy League ist der Name Programm: Gespielt wird in Mixed-Teams ab 4 Personen im vom Tennis her bekannten Interclub-Modus, und dank einfacher Selbstverwaltung wird der zeitliche und administrative Aufwand so klein wie möglich gehalten. Dabei bestimmen die Teams jeweils selber, in welcher der beiden angebotenen Stärkeklassen (Mixed 1 oder Mixed 2) sie spielen möchten, ausserdem reichen bereits elementare Spiel- und Regelkenntnisse. Die Beachvolley Easy League ist somit ideal für alle Spielerinnen und Spieler, die Beachvolleyball zum Plausch betreiben und sich trotzdem gerne in einem lockeren Rahmen und mit Gleichgesinnten messen möchten. Anmeldungen sind noch bis am 3. Mai 2015 möglich auf www.easyleague.ch.

Aktuelle Nachrichten