Erfolgreiches Wochenende für die Rettungsschwimmsektion Baden-Brugg: An der Schweizermeisterschaft in Luzern schaffte es die erste Männermannschaft der SLRG Baden-Brugg zum vierten Mal in Folge, den Titel des Schweizermeisters zu verteidigen.

Freudentränen bei den Frauen

Auch bei der ersten Frauenmannschaft war die Freude gross: Sie schafften es überraschend auf den zweiten Platz und holten die Silbermedaille mit nach Hause – kein Wunder, dass da die eine oder andere Freudenträne verdrückt wurde.

Enges Duell bei den Männern

Trotz der guten Endergebnisse war der Wettkampf spannend wie selten. Die Topfavoriten Innerschwyz und Baden-Brugg lieferten sich bei den Männern bis zur letzten Disziplin einen erbitterten, aber fairen Wettkampf.

Nach drei Jahren ohne Edelmetall

Auch die Frauen mussten sich ihren zweiten Platz schwer verdienen, durften jedoch nach drei Jahren endlich wieder das Podest besteigen.

Insgesamt sechs Badener Teams

Die SLRG Baden-Brugg reiste mit insgesamt 6 Teams an den Wettkampf: Drei Männer- und drei Frauenteams. Alle Mannschaften konnten an diesem Wochenende trotz schwierigen Wetterbedingungen überragende Leistungen erzielen:

Zweite Teams ebenfalls stark

Die zweite Männermannschaft erreichte den 7. Platz und die zweite Frauenmannschaft schaffte es auf den 6. Platz. Vier Teams aus Baden-Brugg platzierten sich somit unter den Top 10 der besten Schweizer Rettungsschwimmer – eine starke Bilanz für die Teams, welche jede Woche mehrmals trainieren.

Sieben Disziplinen

Die Athleten zeigten trotz schlechtem Wetter Top-Leistungen in sieben verschiedenen Rettungsschwimm-Disziplinen im und am Wasser. Das Organisationskomitee der Sektion Luzern, die die Schweizermeisterschaft dieses Jahr organisierten und durchführten, war auch auf Regen und Gewitter vorbereitet und stets um die Sicherheit aller Teilnehmenden bemüht.