Eigentlich ging es um nichts mehr in der letzten 1.-Liga-Meiserschaftspartie des FC Baden. Die Aufstiegsspiele stehen vor der Türe. Am Mittwoch, 1. Juni, und Samstag, 4. Juni, trifft der FC Baden auf den FC Delémont. Erst auswärts, dann zu Hause.

In Gossau wurden ein paar Stammspieler geschont. So konnten sich noch einmal einige Spieler unter Beweis stellen. Da ist der 19-jährige Mattia Girardi. Der Youngster, der in der letzten Saison noch bei den A-Junioren spielte, durfte sich über seinen ersten 1.-Liga-Treffer freuen. In der 84. Minute verwertet er einen Abpraller nach einem Schuss von Goran Antic zum Zwischenzeitlichen 3:3.

Da ist auch ein Nenad Bijelic. Der Stürmer war gut zwei Jahre mit einer Knieverletzung beschäftigt und kam hin und wieder zu ein paar Teileinsätzen. In Gossau hat er gezeigt, dass er langsam aber sicher wieder in Fahrt kommt. Gerade mal fünf Minuten waren gespielt, da trifft der 26-Jährige mit einem Wahnsinns-Volley von der Strafraumgrenze ins Lattenkreuz zum 1:0.

Zuletzt ist da noch ein Alpay Inaner. Auch der FCB-Schlussmann war letzte Saison noch bei den A-Junioren aktiv, hat aber in dieser Spielzeit schon mehrfach gezeigt, dass er ein veritabler Ersatz ist für Stammgoalie Vilson Dedaj. Mit zwei Glanzparaden konnte sich Inaner gegen Gossau auszeichnen.

Dies sind nur drei des ausgewogenen Teams, das in Gossau eine starke Leistung ablieferte. Obwohl 14 Spieler – das halbe Kader – fehlte, konnte Trainer Thomas Jent eine Mannschaft aufstellen, die den Gegner dominierte. Das Spielgeschehen ist rasch erzählt.

Nach gutem Start und der frühen 1:0-Führung durch Nenad Bijelic musste der FCB per Elfmeter das 1:1 hinnehmen. Es folgte eine spielbestimmende Phase mit dem 2:1-Treffer kurz vor der Pause. Wieder hatte Bijelic seine Füsse im Spiel. Der Stürmer holte einen Penalty heraus, welchen Goran Antic souverän verwandelte. Etwas überraschend und entgegen dem Spielverlauf gelingt den Hausherren dank Silvan Eggmann der 2:2-Ausgleich. Die Müdigkeit machte sich danach bei den Badenern breit. Dies nutzte wiederum Eggmann aus, um das 3:2 zu erzielen. Nach dem 3:3 durch Girardi gelang dem Goalgetter Eggmann noch das 4:3.

Der FC Baden verabschiedet sich mit einer 3:4-Niederlage in die Aufstiegsspiele. Doch nun gehört der ganze Fokus dem FC Delémont.

Spiel verpasst? Der Spielverlauf zum Nachlesen in unserem Liveticker.