Der Traum war schnell ausgeträumt. Nach einem Doppelschlag in der Mitte der ersten Halbzeit stand das Endresultat bereits fest. In der Folge schaffte es der FC Baden nicht mehr, den Rückstand aufzuholen und das Spiel zu drehen. Nach der bitteren Auswärts-Niederlage verpassen die Badener nun die Chance, im Hauptfeld des Schweizer Cups auf einen attraktiven Gegner zu treffen.

Eine lange Erholungszeit bleibt der Esp-Truppe aber nicht. Bereits am Mittwoch steht das nächste Meisterschaftsspiel gegen den FC Winterthur II an. Dort besteht die nächste Chance, mit einem Erfolg an die gute Vorrunde anzuknüpfen.

Telegramm:

FC Bavois – FC Baden 2:0 (2:0)

Tore: 19. 1:0, 23. 2:0.

Baden: Pribanovic; Weilenmann, Franek, Matovic, Stump (51. Spielmann); Dzelili (68. Gasane), Keranovic, Ladner, Lo Priore; Dakouri (46. Milicaj), Lugo.

Baden ohne Bijelic (verletzt), Dedaj (Ausland), Muff (Militär), Frizzoni, Toni (nicht im Aufgebot). – gelb: 48. Stump.