Er leitete den Sieg des FC Baden in der 1.-Liga-Partie gegen den SR Delémont fast im Alleingang ein: Yves Weilenmann. Nach der ersten Aktion der zweiten Hälfte, einem Eckball, zappelt der Ball im Delsberger Netz. Weilenmann trifft zum 1:0 für Baden. Kurz darauf steht erneut der 20-Jährige am Ursprung des Treffers. Der wirblige Aussenverteidiger, der in Delémont auch phasenweise als Flügel eingesetzt wurde, behauptet sich im gegnerischen Strafraum und wird gelegt. Für Schiedsrichter Turkes ist der Fall klar: Elfmeter. Stürmer Nenad Bijelic verwandelt souverän zum 2:0.

Noch nicht lange ist es her, da standen sich Baden und Delémont in den Aufstiegsspielen gegenüber. Damals setzte sich der FCB in Runde 1 gegen die Jurassier dank dem Treffer von Luca Ladner in der Verlängerung durch. Heuer musste der Captain verletzungsbedingt zuschauen – wurde aber Zeuge eines äusserst kämpferischen Auftritts seiner Mannschaft.

Das Wiedersehen der beiden Teams hätte für Baden nicht besser verlaufen können. Unter dem Motto "Defense first" versuchten in der Starrphase beide Teams in erster Linie hinten fehlerfrei zu bleiben. Delémont war etwas offensiver eingestellt. So hatten die Badener in ein, zwei Situationen durch schnelles Umschalten mehr Platz in der Angriffsauslösung. Grosschancen blieben aber auf beiden Seiten Mangelware, weshalb man torlos in die Pause ging.

Kurz nach Wiederbeginn zündete Weilenmann seinen Turbo. Mit dem Badener Doppelschlag war der Sieg schnell im Trockenen. Das grosse Spektakel blieb im Folgenden aus. Baden konnte jedoch über weite Strecken mit einem soliden Auftritt überzeugen – was sicherlich auch der Captain am Spielfeldrand erfreut zur Kenntnis nahm. Mast verkürzte zwar in der Nachspielzeit vom Elfmeterpunkt noch auf 1:2, nachdem Inaner unglücklich einen Gegenspieler von den Beinen geholt hat. Das Aufbäumen der Hausherren kam jedoch zu spät.

Nach dem Gastspiel im Jura erwartet der FC Baden im nächsten Heimspiel einen weiteren Gegner aus dieser Region. Mit dem FC Bassecourt kommen die Aufsteiger der letzten Saison aus der 2. Liga interregional ins Esp. Anpfiff am Samstag, 3. September, ist um 16:00 Uhr.

Daneben darf man sich im Esp über die Wiederverpflichtung von Goran Antic freuen. Damit verstärkt der FC Baden seine Offensive und reagiert auf die Verletzung von Luiyi Lugo, der für längere Zeit ausfallen wird.

Telegramm

Delémont – Baden 1:2 (0:0)

La Blancherie. – 380 Zuschauer. – SR Turkes, Lisci, Jurcevic. – Tore: 48. Weilenmann 0:1, 54. Bijelic 0:2 (Pen.), 91. Mast 1:2 (Pen.).

Delémont: Lindenthal; Villemin, Rossé, Frund, Erard; Fonseca (58. Zola), Walker (69. Kalkan), Berberat (64. Mast), D. Stadelmann; Germann, Ferreira.

Baden: Inaner; Weilenmann (77. Schär), Matovic, Gloor, Muff; Cardiello, Weber, Laski (66. Toni); Samson, Bijelic, Stump (60. Franek).

Bemerkungen: Baden ohne Ladner, Lugo, Gasane, Mooser, Dzelili, Imsirovic (alle verletzt), Antic (Privat), Girardi (Schule). Delémont ohne Oberli, Lovis, Budimir (alle verletzt), Icic, Steullet, Meige, Beghidja (alle abwesend). – gelb: 28. Bijelic (Foul), 45. Villemin (Unsportlichkeit), 51. Germann (Reklamieren), 63. Franek, 81. Gloor (beide Foul).

Den Spielverlauf zum Nachlesen im Liveticker:

Ticker Delémont - Baden