Auswärtsspiele liegen dem FC Baden nicht. Auch auf dem Thalwiler Naturrasen lag das Team von Trainer Gabor Gerstenmaier bereits nach zehn Minuten in Rückstand. Dass der Erstliga-Tabellenführer im letzten Spiel der Vorrunde neben den elf Gegnern auch noch gegen das Terrain antreten musste, erleichterte die Aufholjagd nicht sonderlich.

Die 1:0-Pausenführung der Hausherren – erzielt durch Getoarbèr Hasani – war nicht unverdient, dennoch kam sie etwas überraschend. Die Badener waren grösstenteils spielbestimmend, dennoch lief wenig zusammen. Bis zum Halbzeit-Pfiff zeigten sich die FCB-Spieler zu wenig dynamisch und energisch in der Angriffsauslösung. Die langen Bälle in die Spitze – auf diesem Terrain das einzig probate und von Gerstenmaier geforderte Mittel – kamen selten wie gewünscht an. Zudem war die einzige Sturmspitze Goran Antic oft auf sich alleine gestellt. «Sie haben uns zu Beginn den Schneid abgekauft und sind dann auch verdient in Führung gegangen», erklärt Gerstenmaier. «Ich habe immer gepredigt: geht in Führung», fügt er an. Doch nach zehn Minuten war dieses Unterfangen bereits nicht mehr möglich.

«In der zweiten Hälfte habe ich umgestellt, dann lief es besser», meint der Trainer. Chancen liessen dann aber trotzdem länger auf sich warten. Erst zum Ende der Partie wurde es mehrmals gefährlich vor dem Thalwiler Schlussmann Manuel Gasser. Obwohl der FC Baden in der zweiten Halbzeit den Kampf angenommen hat, gelingt dem Tabellenführer nicht mehr als der 1:1-Ausgleich durch Marvin Spielmann in der 83. Minute. In der Nachspielzeit musste dann auch noch Adijan Keranovic wegen einer gelb-roten Karte vom Platz.

So reisten die Badener mit lediglich einem Punkt zurück aus Thalwil. Erneut hatten die Tabellenführer Mühe mit der gegnerischen Spielunterlage, erneut stolperten die Badener in einem Auswärtsspiel. Eine letzte Gelegenheit, diesen negativen Trend zu durchbrechen, bietet sich in elf Tagen, im letzten Spiel vor der Winterpause – auswärts gegen Balzers.

Thalwil – Baden 1:1 (1:0)

Etzliberg. – 250 Zuschauer. – SR Roth, Siegfried, Küchler. – Tore: 10. Hasani 1:0. 83. Spielmann 1:1.

Thalwil: Gasser; Avdyli, Schuler, Caravà, Seeholzer; Schnidrig, Schlüchter; Döttling (88. Marty), Hasani, Meyer (64. Schlüchter); Iseni (72. Hediger).

Baden: Pribanovic; Weilenmann (75. Stump), Matovic, Rapisarda, Muff; Keranovic, Franek (46. Franek); Ajredini (52. Imbrogno), Ladner, Spielmann; Antic.

Bemerkungen: Baden ohne Mancino, Peralta, Dzelili, Cardiello, Toni, Bijelic, Lugo, Burkhardt (alle verletzt), Inaner (nicht im Aufgebot). – gelb: 33. Franek, 45. Schuler (beide Foul), 50. Keranovic (Reklamieren), 55. Avdyli, 74. Döttling, 81. Matovic (alle Foul). – gelb-rot: 95.: Keranovic (Foul).

Scribblelive: FC Thalwil vs FC Baden