Badminton NLB
Baden ohne Niederlage, Team Argovia II verliert einen Rang

Das Team Baden übersteht ein weiteres Wochenende ohne Niederlage und bleibt in der Nationalliga B somit Leader. Das Team Argovia II hingegen verliert die zweite Tabellenposition an Uzwil.

Drucken
Teilen
Baden bleibt souverän Leader, Argovia II verliert an Boden

Baden bleibt souverän Leader, Argovia II verliert an Boden

Keystone

Gegen Adliswil konnte Team Baden sämtliche Einzel klar in zwei Sätzen für sich entscheiden, Paul LeTocq, Tobias Balcon, Silvan Furrer und Jo Dix überzeugten mit starken Auftritten und liessen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Etwas enger wurde es in den Männer-Doppeln.

Le Tocq und Lutz liessen im 2. Satz etwas nach und mussten über drei Sätze gehen, Balcon und Furrer sicherten sich den 1. Satz erst in der Verlängerung, doch am Schluss gabs auch in diesen beiden Spielen Siege für die Badener. Einen schwereren Stand hatten das Frauen-Doppel und das Mixed-Doppel. Jo Dix und Patricia Balcon mussten sich nach gewonnenem Startsatz in drei Sätzen geschlagen geben, im Mixed unterlagen Marc Lutz und Patricia Balcon zweimal zu 18.

Im Auswärtsspiel gegen Zug wurden die Punkte geteilt, aber nur weil Paul Le Tocq nach gewonnenem Startsatz und Führung im 2. Satz bei einem Netzdrop einen starken Schmerz in der Wade verspürte und nicht mehr weiterspielen konnte. Sonst wäre das wohl der 5. Sieg der Badener gewesen. Unbestritten an Baden gingen die zuvor gespielten Männer-Doppel, sowohl Paul Le Tocq und Marc Lutz als auch Tobias Balcon und Silvan Furrer sicherten den Gästen den Sieg in zwei Sätzen. Tobias Balcon zeigte zudem eine weitere starke Leistung im Einzel und gewann dieses ebenfalls klar.

Und auch Silvan Furrer blieb an diesem Wochenende ungeschlagen, er bezwang seinen Gegner nach ein paar Schwierigkeiten im 2. Satz letztlich in drei Sätzen. Geschlagen geben musste sich Jo Dix ihrer starken Einzelgegnerin Simone von Rotz, ebenso im Frauen-Doppel, wo Jo Dix mit Patricia Balcon den Schwestern Simone und Chantal von Rotz deutlich unterlag. Nicht ins Spiel fand das Mixed mit Marc Lutz und Patricia Balcon, auch diese Partie ging an Zug.

Leichter Rückschlag für Team Argovia II

Gegen das abstiegsgefährdete Team Baselland kam Team Argovia II nicht über ein Unentschieden hinaus. Zweimal erfolgreich war Ronja Stern, im Einzel kam sie nach einer Verletzung ihrer Gegnerin kampflos zum Sieg. Und im stark besetzten Frauen-Doppel konnte sie sich zusammen mit Celine Dagelet nach einem spannenden Fight knapp mit 21:19 im 3. Satz durchsetzen.

Roger Bugmann gewann sein Einzel klar und Flurin Furrer und Michael Adamer schlugen ihre Gegner in drei Sätzen. Ersatzmann Cedric Haller schaffte es bei seinem NLB-Debut ebenfalls bis in den 3. Satz, unterlag in diesem dann allerdings mit 15:21.

Auswärts gegen St. Gallen-Appenzell traten die Aargauer ohne Ronja Stern dafür wieder mit Tobias Künzi an. Doch er konnte nicht zu Punkten beitragen, unterlag im Einzel in drei Sätzen, im Doppel zusammen mit Roger Bugmann in zwei Sätzen. Hauptverantwortlich für den einen Punkt war Flurin Furrer.

Im 2. Männer-Einzel hatte er keine Probleme und im Doppel behielt er zusammen mit Michael Adamer nach verlorenem Startsatz in zwei äusserst knappen Sätzen letztlich doch noch die Oberhand. Knapp wurde es sonst nur noch im Mixed, das die Argovianer in drei Sätzen verloren, alle weiteren Spiele gingen in jeweils zwei Sätzen an die Ostschweizer.

Aktuelle Nachrichten