"Bleiben oder Gehen? Schlüpfen Sie in die Rolle von FCA-Sportchef Sandro Burki": Die AZ-Umfrage ist auf grosse Resonanz gestossen. Weit über 2000 Personen, also mehr als sich derzeit an den FC-Aarau-Heimspielen tummeln, haben ihre Stimme abgegeben. Nach 26 Stunden (so lange lief die Umfrage) sind die Ergebnisse teils deutlich, teils knapp ausgefallen.

Um diese FCA-Akteure geht es:

Trendwende in der Trainerfrage

Beginnen wir beim Trainer: Im Dezember, als er kurz vor der Entlassung stand, stärkten die FCA-Fans Marinko Jurendic noch den Rücken - über 50 Prozent stimmten damals in einer ähnlichen Umfrage für den Verbleib des 40-Jährigen. Doch seither hat der Wind gedreht: Heute sagen 75 Prozent (1555 Leser), Jurendic müsse spätestens Ende Saison den FC Aarau verlassen. 19 Prozent (385 Leser) finden, Jurendic sei auch in der kommenden Spielzeit der richtige Trainer im Brügglifeld.

Abwehrchef und Captain sollen bleiben

Als Nächstes die deutlichen Verdikte im Spielerkader, zunächst die positiven: 75 Prozent (1509 Leser) finden, der Vertrag von Abwehrchef Marco Thaler müsse verlängert werden - trotz Kreuzbandriss im Heimspiel gegen Rapperswil-Jona, der den 23-Jährigen bis im Herbst ausser Gefecht setzt. Gar 76 Prozent Zustimmung (1506 Leser) findet Captain und Goalgetter Patrick Rossini (9 Saisontore).

Daumen runter für die Oldies

Ebenfalls eindeutig, aber umgekehrt, sind die Meinungen bei diesen Spielern: Juan Pablo Garat (70 Prozent, 1376 Leser) und Damir Mehidic (70 Prozent, 1386 Leser) dürfen gemäss der Umfrage nächste Saison nicht mehr Teil des FCA-Profiteams sein. Genauso wie der vom FC Zürich ausgeliehen Gilles Yapi (73 Prozent, 1420 Leser).

Die Streitfälle

Bei folgenden Spielern fällt das Ergebnis mehr oder weniger knapp aus: Alessandro Ciarrocchi (1023 Ja-Stimmen, 928 Nein-Stimmen), Michaël Perrier (1061 Ja, 884 Nein), Olivier Jäckle (1098 Ja, 842 Nein) und Pascal Thrier (876 Ja, 1077 Nein). 

Die Verträge der aus der Super League ausgeliehenen Arxhend Cani (von Basel) und Nikola Gjorgjev (GC) laufen ebenfalls im Sommer aus. Weil sie bislang jedoch nur wenig gespielt haben, sind ihre Umfrage-Ergebnisse mit Vorsicht zu geniessen: Sowohl Cani (793 Ja-Stimmen, 1168 Nein-Stimmen) als auch Gjorgjev (897 Ja, 1074 Nein) geniessen nur wenig Kredit beim Publikum.

Erste Entscheidungen in der Länderspielpause?

Wie die AZ-Leser hat sich FCA-Sportchef Sandro Burki seine Gedanken gemacht, auf wen er in der kommenden Saison setzen will und wer keinen neuen Vertrag erhält. Gut möglich, dass in der zweiwöchigen Länderspielpause nach dem Auswärtsspiel in Wil (Freitag, 20 Uhr) die ersten Entscheidungen bekannt gegeben werden.

Hinweis: Einige Leser haben nicht bei allen Personalien eine Stimme abgegeben. Darum ergeben sich beim Addieren der Pro- und Contra-Stimmen verschiedene Zahlen bzw. nicht immer 100 Prozent.

Endstand Umfrage Zukunftsplaung FC Aarau 14. März 2018 17.45 Uhr: