Badminton
Ayla Huser an der WM vor schier unlösbarer Aufgabe

Die Schweiz ist an den Badminton-WM von nächster Woche in Kopenhagen nur durch Sabrina Jaquet und Ayla Huser vertreten. Sowohl für Jaquet im Einzel als auch für das Doppel Jaquet/Huser käme bereits das Überstehen der ersten Runde einer grossen Überra

Merken
Drucken
Teilen
WM-Teilnehmerin

WM-Teilnehmerin

Alexander Wagner

Sabrina Jaquet, vor zwei Jahren Olympiateilnehmerin in London und derzeit die Nummer 45 der Weltrangliste, trifft zum Auftakt auf die um 23 Ränge besser klassierte Indonesierin Bellaetrix Manuputty. Die 27-jährige Neuenburgerin stellte aber kürzlich am GP-Turnier in Brasilien mit zwei Halbfinal-Vorstössen ihre derzeit ausgezeichnete Form unter Beweis. Sie rechnet sich trotz der klaren Favoritenrolle ihrer Gegnerin Chancen für eine Überraschung aus.

Wohl noch schwerer dürfte es für Jaquet zusammen mit der fünf Jahre jüngeren Aargauerin Ayla Huser im Doppel werden, sind doch die beiden Deutschen Isabel Herttrich/Carla Nelte als BWF 42 sogar um 35 Plätze besser klassiert als das Schweizer Duo.